Asylunterkunft in Eching-Ost

Attacken mit Messer und Gürtelschnalle

Zwei Bewohner der Echinger Asylunterkunft im Gewerbegebiet Ost sind aus bislang unbekannten Gründen am Freitagabend um kurz vor 23 Uhr innerhalb der Räumlichkeiten aneinandergeraten. Die Kripo Erding ermittelt gegen einen von ihnen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Eching – Nach bisherigem Ermittlungsstand brachte ein 29-jähriger Nigerianer einem sierra-leonischen Asylbewerber (19) bei der Auseinandersetzung Verletzungen mit einem Messer bei. Letztgenannter wiederum hatte, so das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord weiter, seinen Kontrahenten mit einer Gürtelschnalle ins Gesicht geschlagen. Beide Männer erlitten Verletzungen. Der 19-Jährige wurde mit Schnittverletzungen an einer Hand und im Gesicht im Krankenhaus ambulant behandelt.

Die Ermittlungen der Kripo Erding zum Hintergrund und dem Tatablauf der Auseinandersetzung dauern an. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wird gegen beide wegen Körperverletzungsdelikten ermittelt. Gegen den 29-Jährigen wurde Haftbefehl wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung erlassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising
Erst Schwerstarbeit auf dem Oktoberfest – dann eine böse Überraschung nach dem Dienst: Für eine Frau (23) aus Freising endete der Sonntag ärgerlich.
Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising
Diamantenes Duett: Es gibt kein Geheimrezept
Vor 60 Jahren haben sich Irmgard und Josef Winter aus Moosburg das Ja-wort gegeben. Am vergangenen Donnerstag feierte das Ehepaar Diamantene Hochzeit. Was die beiden von …
Diamantenes Duett: Es gibt kein Geheimrezept
Chaos in Eching: 63-Jähriger walzt mit seinem BMW eine Ampel und Werbetafeln nieder
Eine rund 100 Meter lange Schneise der Verwüstung hinterließ am Wochenende in Eching ein 63-jähriger Ungar mit Wohnsitz im Landkreis Freising. Die Schadenssumme, die …
Chaos in Eching: 63-Jähriger walzt mit seinem BMW eine Ampel und Werbetafeln nieder
“Zeit, dass sich was ändert“: Naturschützer üben vehemente Kritik an Freisinger Nordost-Umfahrung
4,2 Kilometer lang wird sie das tertiäre Hügelland im Osten von Freising durchschneiden: die B 301-Nordostumfahrung. Vor Ort übten die Naturschützer vehemente Kritik - …
“Zeit, dass sich was ändert“: Naturschützer üben vehemente Kritik an Freisinger Nordost-Umfahrung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion