+
Ikea in Eching: Hier wurde ein Auto aus dem Parkhaus geklaut.

Polizei sucht nach Zeugen

Autodieb klaut Nissan aus IKEA-Parkhaus

  • schließen

Eching - Als ein Kunde am Donnerstagvormittag den Echinger Ikea verlässt, bleibt ihm nur noch der Einkaufswagen: Sein Auto, ein Nissan Micra, ist aus dem Parkhaus gestohlen worden.

Dieser Dieb ist an Dreistigkeit wohl kaum zu übertreffen: Mitten am hellichten Vormittag hat er gestern (Donnerstag) ein Auto aus dem Parkhaus des Echinger Ikea-Markts aufgebrochen und gestohlen. Die Polizei steht noch vor einem Rätsel - und hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

Laut Bericht der Beamten spielte sich die Tat zwischen 9.50 und 11.45 Uhr ab: Der Unbekannte knackte im Tiefgeschoß des Möbelkunden-Parkhauses an der Heisenbergstraße das versperrte Schloss eines orangen, acht Jahre alten Nissan Micra mit dem Kennzeichen FS–BJ 568. Anschließend brachte er den Kleinwagen im Wert von 6.000 Euro zum Fahren und flüchtete. 

Bei einer Absuche des Nahbereichs konnte die Polizei den Wagen nicht finden. Die PI Neufahrn bittet nun Zeugen, sich unter Tel. 08165/95100 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
Eine Suchaktion startete kurz nach 6 Uhr in der Nähe von Grünseiboldsdorf. Dort wurde bei einer Technoparty an der Isar ein Moosburger (20) vermisst. Der aber wurde …
20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“

Kommentare