Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 
+
Saudi-bavarisches Erinnerungsfoto: die Echinger Blaskapelle in der deutschen Botschaft.

Echinger Blaskapelle

Bayerische Polka in Riad

  • schließen

Beim Rückblick auf die Höhepunkte des Jahres 2017 wird einigen Musikern der Echinger Blaskapelle sicher ein besonders heißes und abenteuerliches Erlebnis in den Sinn kommen – und zu den Ereignissen zählen, die man noch seinen Enkeln erzählen kann: der Besuch des Oktoberfestes im saudi-arabischen Riad.

Eching Auf Einladung der Deutschen Botschaft umrahmte ein Ensemble der Echinger Blaskapelle am 12. Oktober das Oktoberfest auf dem deutschen Botschaftsgelände in Riad. Bei abendlichen 33˚C erklangen Polkas, Märsche und andere Wiesn-Hits unter mit weiß-blauen Girlanden geschmückten Palmen. „Etwa 500 internationale und saudische Gäste waren geladen – und wir hatten noch eine lange Warteliste“, beschreibt Kulturreferent Dr. Rafael Heinisch den Andrang auf diese ungewöhnliche Festivität.

Am nächsten Abend veranstalteten die Botschaft und das örtliche Goethe-Institut noch ein weiteres Konzert mit Blasmusik. Die mehr als 200 Zuhörer schienen interessiert und neugierig auf die vermutlich fremdartig anmutende Musik. So manches Selfiefoto mit den Herren in Lederhosen wurde geschossen.

Vergleichbare Kunst- und Kulturveranstaltungen sind in Saudi-Arabien noch selten – und so spielten die Echinger vielleicht die erste bayerische Polka auf der arabischen Halbinsel. „Für uns war das ein kleines Abenteuer und es war schön, mit den Menschen vor Ort auch ein bisschen in Kontakt zu kommen“, sagte Tenorhornist Daniel Schmidt im Rückblick.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt sind Helmut Schranner und seine Holledauer Musikanten. Kürzlich hatten die Musiker Auftritte in Singapur und Beirut. In …
Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bei einem Spaziergang durch die Amperauen hat ein Passant 24 tote Hühner entdeckt. Sowohl Täter als auch Todesursache geben der Polizei Rätsel auf.
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Die Arbeiten zur Erneuerung der A 92 verlaufen plangemäß. Aktuell wird die Fahrbahn in Richtung Deggendorf saniert – wobei alle vier Spuren in einer verengten …
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte
Die Wirtschaft in der Region München bleibt bester Stimmung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle IHK-Konjunkturumfrage für die Stadt München und die Landkreise Dachau, …
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.