+
Wer hat Interesse? Auf diese Frage von Bürgermeister Thaler gingen im Bürgerhaus zahlreiche Hände nach oben.

Infoabend zum Echinger Baulandmodell

„Da zahlen Sie im Moment die Hälfte“

  • schließen

Wie groß das Interesse am neuen Echinger Baulandmodell ist, zeigte der rappelvolle Saal des Bürgerhauses am Mittwoch bei der gemeindlichen Infoveranstaltung. Doch nicht alle Bürger blieben bis zum Schluss.

Eching – Erst 24 Stunden zuvor hatte der Gemeinderat nach intensiven Debatten für die in den drei baureifen Gebieten Böhmerwaldstraße, Eching-West und Dietersheim Süd-Ost zu vergebenden Grundstücke einen Preisnachlass von 30 Prozent auf den jeweils gültigen Bodenrichtwert beschlossen. Bürgermeister Sebastian Thaler zeigte sich überzeugt, dass Kriterien wie Vermögens- und Einkommensgrenzen sowie Gewichtung nach Ortsansässigkeit und sozialen Faktoren bei der Bepunktung „so fair wie möglich“ seien und auch beim Grunderwerb ein „fairer Wert“ herausgekommen sei (wir berichteten). „Da zahlen Sie im Moment die Hälfte der Marktpreise“, sagte er. Dieser sei in Eching bereits bei 1300 Euro/Quadratmeter angekommen.

Bei vielen Anwesenden war die Hoffnung groß, zum Kreis derer zu gehören, die im Bewerbungsverfahren um die 78 Eigenheime (Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser mit 160 bis 496 Quadratmeter Grund) zum Zuge kommen zu können. Die besten Karten hat, wer wenig verdient, wenig Erspartes vorweisen kann, mehrere Kinder oder ein behindertes/pflegebedürftige Familienmitglied hat, seit langem in Eching ansässig ist oder war, hier seinen Arbeitsplatz hat und ehrenamtlich tätig ist. Das Heim muss allerdings innerhalb von drei Jahren gebaut und mindestens 15 Jahre selbst genutzt werden.

Auf Thalers Nachfrage, wer sich denn für Eching bzw. Dietersheim habe vormerken lassen – 900 Namen stehen auf den Interessentenlisten – schossen viele Hände in die Höhe. Im Laufe von Thalers Erläuterungen gab es jedoch auch den einen oder anderen, der frustriert den Raum verließt: Aufgrund der hohen Preise auf dem Immobilienmarkt bleibt für viele trotz der Vergünstigungen der Traum vom Eigenheim illusorisch. Von Thaler ebenfalls nachgefragt wurde das Interesse an einem Erbpachtgrundstück, das jedoch eher gering ausfiel.

Im Sommer sollen die Bewerbungen angestoßen werden. Wenn es keine Verzögerungen mehr gibt, könnte im Sommer 2019 im Baugebiet Böhmerwaldstraße der erste Spatenstich fallen. Alle Infos rund ums Baulandmodell können bald unter www.gemeinde-eching.de nachgelesen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warteschlangen und Stimmzettel-Engpass: Freisinger Wahlhelfer meistern alle Herausforderungen
Warteschlangen vor den Wahllokalen hat es am Sonntag in Freising gegeben. Dass die Stadt Freising ihr Ergebnis trotzdem früher lieferte als vor vier Jahren, überrascht …
Warteschlangen und Stimmzettel-Engpass: Freisinger Wahlhelfer meistern alle Herausforderungen
Kalender vorgestellt: Jeden Monat ein schönes Moosburg-Motiv
„Mein schönes Moosburg“ lautete die Vorgabe eines Fotowettbewerbs für einen Stadtkalender 2019. Wie sich bei der Siegerehrung zeigte, sind dabei atmosphärisch dichte und …
Kalender vorgestellt: Jeden Monat ein schönes Moosburg-Motiv
Wer ist drin im Landtag? - Warten auf das Endergebnis
Eigentlich ist es sicher, dass Johannes Becher und Benno Zierer im Landtag sitzen. Doch mit letzter Sicherheit kann man es erst sagen, wenn die letzte Zweitstimme …
Wer ist drin im Landtag? - Warten auf das Endergebnis
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising
Einen Tag nach den Wahlen ist vieles noch offen - unter anderem die Ergebnisse der Bezirkstagswahlen. Wie reagieren die Parteien auf ihre Gewinne/Verluste? Großes Thema …
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising

Kommentare