Drei junge Männer haben den Müll des Partyvolks weggeräumt.
+
Drei junge Männer haben den Müll des Partyvolks weggeräumt.

Spontane Aufräumaktion

Nach Abschluss-Party am Hollerner See: Liegewiesen total verdreckt - Unbeteiligte räumen Müll weg

  • Ulrike Wilms
    VonUlrike Wilms
    schließen

Sehnsucht nach Party und ausgelassener Stimmung ist nachvollziehbar. Am Hollerner See sind jetzt aber 100 Abschluss-Schüler der FOS Lohhof übers Ziel hinaus geschossen.

Eching/Unterschleißheim - Das schöne Sommerwetter, rückläufige Inzidenzwerte und damit verbundene Lockerungen lassen die Lebensgeister wieder steigen und versprechen weitgehende Normalität für Freizeitvergnügen aller Art. So war auch mitten in der Woche – und das aus verständlichen Gründen – am Hollerner See eine große Party angesagt.

Eching: Nach Abschluss-Party am Hollerner See - „uferlose“ Vermüllung der Liegewiesen

Für über 100 Abschluss-Schüler der FOS Lohhof gab es nach ihrer letzten Prüfung zum Ende ihrer Schulzeit am vergangenen Dienstagabend so richtig etwas zu feiern.  Und was ist bei traumhaften Wetter als „Location“ besser geeignet als ein nahe gelegener Badesee mit ausgewiesenen Grillbereichen an einem lauen Juni-Abend? Was sich allerdings alles andere als normal und tolerierbar darstellte, war – abgesehen vom Partylärm und die Nichteinhaltung der Sperrstunde – die „uferlose“ Vermüllung der Liegewiesen.

Das darf keinesfalls Schule machen, dachten sich drei Echinger „Saubermänner“, die unmittelbar Zeuge vom unsäglichen Zustand des hinterlassenen Partygeländes wurden. Die drei Männer, die nicht namentlich genannt werden wollen, waren sich schnell einig, dass sie in einer spontanen Aufräumaktion für schnelle Abhilfe sorgen wollten, um die völlig verdreckte und mit Abfällen aller Art einschließlich Scherben übersäte Uferfläche wieder in eine nutzbare Liegewiese zu verwandeln.

Beschämend: Abschlussschülerinnen und Schüler haben aus der Liegewiese eine Müllhalde gemacht.

Bereits um 7 Uhr begannen sie am Mittwochmorgen mit ihrer mehrstündigen guten Tat, die unmittelbar einer ganzen Reihe von Ausflüglern und Badegästen aus der Umgebung das Bade- und Freizeitvergnügen gerettet haben dürfte. Auch wenn es nicht die Aufgabe einiger weniger sein kann, sich um den Dreck und die Hinterlassenschaften von Vielen zu kümmern, kommt man nicht umhin, diese Eigeninitiative als vorbildlich und nachahmenswert zu loben. So bedankte sich auch Echings Bürgermeister Sebastian Thaler für den ihm zur Kenntnis gebrachten Einsatz.

Nach Party am Hollerner See: Bürgermeister bedankt sich für Aufräum-Aktion

Grundsätzlich und regelmäßig sind im Auftrag des für Pflege und Unterhalt zuständigen Zweckverbands Hollerner See Unterschleißheim/Eching Sicherheits- und Reinigungsunternehmen mit den anfallenden Arbeiten betraut. Bei solchen Extremsituationen wie in der vergangenen Woche kann nicht unmittelbar reagiert werden.

Grundsätzlich baut jede öffentliche Einrichtung auf Vernunft und Rücksichtnahme, kurz das Sozialverhalten ihrer Nutzer, setzt dabei auf Elternhaus, Schule und gute Vorbilder. Und da bleibt wieder einmal nur der nachdrückliche, stets wiederholte und offenbar nur wenig fruchtende Appell an Jung und Alt, alles so zu hinterlassen, wie man es selbst gerne vorfinden möchte.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare