Zum Abschied gab‘s Blumen
+
Wechsel nach 30 Jahren: Das frisch gebackene Ehrenmitglied Lioba Moos (r. ) wird von Petra Feichtner an der Vereinsspitze abgelöst.

Jahreshauptversammlung von „Kind im Fokus“

Abschied von Lioba Moos: Die Mutter der Tagesmütter geht

  • Ulrike Wilms
    VonUlrike Wilms
    schließen

Von der Vorsitzenden zum Ehrenmitglied: Zum Abschied wurde Echings langjährige Tagesmütter-Chefin Lioba Moos in besonderer Art und Weise ausgezeichnet.

Eching - Vor 30 Jahren wurde das Echinger Tagesmütterprojekt aus der Taufe gehoben. Genau so lange liefen bei Lioba Moos zunächst ab November 1991 als Projektbetreuerin unter dem Dach der Nachbarschaftshilfe, ab 2012 an der Spitze des neu gegründeten Trägervereins „Kind im Fokus“ viele Fäden zusammen. Nun wurde Moos in der Jahreshauptversammlung mit großem Dank verabschiedet und für ihr langjähriges Engagement zum Ehrenmitglied ernannt.

Petra Feichtner wird zur neuen Vorsitzenden gewählt

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wählte die Versammlung Petra Feichtner zur neuen Vorsitzenden. Weiterhin im Amt bleiben Edith Buntrock als Zweite Vorsitzende und Kassierin sowie Sandra Erlacher als Schriftführerin. Deutlich kam in Lioba Moos’ Rechenschaftsbericht des vergangenen Jahres zum Ausdruck, wie gravierend die Einschränkungen der Corona-Maßnahmen die Arbeit der 13 Tagesmütter beeinträchtigt haben. So wurde für die Spanne vom 15. März bis einschließlich Osterferien eine generelle Schließung verhängt, und ab dem 14. April galt eine „Notbetreuung nach den Regeln der kritischen Infrastruktur“, die von bis zu acht Kindern wahrgenommen wurde.

Ab dem 11. Mai durften Tagesmütter in ihren eigenen vier Wänden wieder ihren Beruf ausüben, die in Doppelbesetzung geführten Großtagespflegestellen, mittlerweile gibt es im Gemeindegebiet vier, erst zwei Wochen später. Auch der Verein musste sich hinsichtlich der für April 2020 geplanten Mitgliederversammlung organisatorisch auf eine postalische Variante umstellen: Um den satzungsgemäßen Verpflichtungen nachzukommen, wurden die üblichen Versammlungsunterlagen per Brief an die Mitglieder versandt und im Gegenzug der Vorstand schriftlich entlastet.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Über 600 Kinder im Echinger Gemeindegebiet zwischen ein und drei Jahren, so hatte Moos für ihr Herzensprojekt als eindrucksvolle Bilanz ermittelt, fanden seit 1991 eine familiäre, kompetente und liebevolle Betreuung durch qualifizierte und zertifizierte Tagesmütter. Der Erfolg dieser Betreuungsform beruhe auf dem hohen persönlichen Engagement der Betreuungspersonen und der Leitung, bilanzierte die scheidende Vorsitzende, sowie der engen Vernetzung mit den lokalen Einrichtungen wie Gemeinde, Jugendamt und Erziehungsberatungsstelle.

Mit den Worten „. . .und jedem Anfang wohnt ein neuer Zauber inne“ verabschiedete sie sich von ihrer langjährigen Wirkungsstätte, von Vorstandskollegin Edith Buntrock und den engagierten Tagesmüttern und bedankte sich für die Unterstützung und Zusammenarbeit.

Im Frühjahr 2022 soll eine echte „Mehrfach-Feier“ stattfinden

Beschlossen wurde noch, wenn es Corona zulässt, eine größere Mehrfach-Feier im Frühjahr 2022 zu veranstalten, bei der das 30-jährigen Dienstjubiläum der Echinger Kindertagespflege sowie von Lioba Moos nachgefeiert werden soll und dann auch mit dem zehnten Geburtstag von „Kind im Fokus“ zusammengelegt werden kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare