+
Ihr Ein und Alles: Andrea Ball bringt alle Kraft auf, damit ihr Sohn Samuel nicht merkt, dass sie schwer krank ist. 

Alle können helfen

Junge Mutter ist schwer krank: Krebshilfe organisiert Benefiz-Fest in Eching

  • schließen

Andrea Ball kämpft gegen den Krebs – und für ihren Sohn Samuel. Um die 32-Jährige zu unterstützen, organisiert die Familienkrebshilfe Sonnenherz ein Benefiz-Fest in Eching.

Eching – Das Rauschen der Wellen, die Füße im warmen Sand vergraben, Samuel, der vor Freude quietscht, wenn das Wasser seine Füße umspült: Es sind Bilder wie diese, die Andrea Ball in schweren Stunden Kraft geben. Ihrem Sohn (1) einmal das Meer zu zeigen. „Ich weiß nicht, wie viel Zeit mir dazu noch bleibt“, sagt die 32-Jährige.

Andrea hat Krebs. Seit Monaten kämpft sie verzweifelt um ihr Leben. Im April bekam die Moosacherin plötzlich starke Schmerzen im linken Brustkorb. „Ich konnte mich kaum mehr rühren, ich habe Panik bekommen und den Notarzt gerufen.“ In der Klinik die niederschmetternde Diagnose: Andrea hat ein Synovialsarkom, ein äußerst seltener und aggressiver Weichteiltumor, an dem nur zwei unter einer Million Menschen erkranken. Das Geschwulst in ihrem linken Brustkorb ist so groß wie ein Volleyball, es quetscht ihre Lunge und weitere Organe. Im Mai wird der Tumor entfernt. Doch noch bevor sie eine Therapie beginnen kann, wuchert der Krebs erneut. Andrea muss sich einer Chemotherapie unterziehen.

„Ich versuche, ihn nicht spüren zu lassen, dass ich krank bin“

Seit zweieinhalb Wochen ist sie nach dem ersten Behandlungszyklus wieder daheim. „Ich bin schwach, aber es geht einigermaßen. Zum Glück habe ich eine Haushaltshilfe, und meine Familie unterstützt mich.“ Trotz ihrer schweren Krankheit bringt sie ihre ganze Kraft für ihren kleinen Sohn auf. „Ich versuche, ihn nicht spüren zu lassen, dass ich krank bin.“ Neben ihrem Kind gibt ihr auch ihr Glaube Halt.

Vor ihrer Krankheit arbeitete Andrea als Bedienung, ging gern laufen, war fröhlich und voller Tatendrang. Doch der Krebs hat ihr unbeschwertes Leben mit einem Schlag zerstört. Zu den körperlichen Schmerzen und der seelischen Belastung kommen auch noch finanzielle Sorgen. Doch Andrea beklagt sich nicht, bleibt stark. Für Samuel. „Ich komme dank Unterstützung durch die Tafel und die Caritas einigermaßen über die Runden.“ Doch Geld für dringende Anschaffungen, zum Beispiel für ein Auto, um in der kalten Jahreszeit zum Arzt zu kommen, fehlt.

„Die Familien machen eine sehr schwere Zeit durch“

Über Andreas Mama, die sich als Sängerin für die Krebshilfe engagiert, wurde die Familienkrebshilfe Sonnenherz auf Andreas Schicksal aufmerksam. „Die Familien machen eine sehr schwere Zeit durch, und meistens entstehen durch Lohnausfall, kostspielige Therapieverfahren oder häusliche Umbaumaßnahmen auch noch finanzielle Probleme“, sagt eine Mitarbeiterin.

Bürgermeister Thaler übernimmt Schirmherrschaft

Auch für Andrea und ihren Sohn Samuel setzt die Familienkrebshilfe alle Hebel in Bewegung: Am Samstag, 26. Oktober findet in Eching ein Fest zugunsten der Familie statt. Echings Bürgermeister Sebastian Thaler musste keine Sekunde überlegen, als er gefragt wurde, ob er die Schirmherrschaft übernehmen wolle. „Nicht nur, weil ich dankbar bin, dass ich gesund bin. Es gab leider auch in meiner Familie Krebserkrankungen, weshalb mir bewusst ist, mit welchen Problemen auch die Angehörigen konfrontiert sind“, berichtet Thaler. „Ich finde es toll, dass es so einen Verein gibt.“

Spendenaktion in Eching

Die Familienkrebshilfe Sonnenherz ruft am 26. Oktober mit dem Fest der Familie eine große Spendenaktion für Andrea ins Leben. Auf dem Areal des Poco-Einrichtungsmarktes (Ohmstraße 4), der an dem Samstag auch noch mit einer Rabattaktion lockt, wartet auf die Gäste ein buntes Programm mit kulinarischen Schmankerln, Musik, Kabarett und Kinderschminken. Mit dabei: die Filmhunde Leni und Wiggerl. Der Eintritt ist frei. Die Erlöse und Spenden kommen Andrea Ball zu.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Seit 30 Jahren – fast ihr halbes Leben – leitet und begleitet Siglinde Lebich die Echinger Altenfürsorge beim Verein „Älter werden in Eching“, der auch Träger des Alten- …
Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“
Geistlicher Beirat Helmut Huber hat in Kirchdorf sein Amt an Hermann Schlicker übergeben. Der habe sich zwar nicht darum gerissen, hatte aber doch gute Gründe, es …
Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“
Mit drei von drei Stimmen gewählt: Welter ist AfD-Bürgermeisterkandidat für Moosburg 
Gerhard-Michael Welter will Bürgermeister werden. Die AfD schickte ihn am Sonntag ins Rennen. 
Mit drei von drei Stimmen gewählt: Welter ist AfD-Bürgermeisterkandidat für Moosburg 
Freisinger AfD-Stadtratskandidat: „Die grüne Fraktion liegt sehr auf meiner Linie“
Die AfD schickt in Freising keinen OB-Kandidaten ins Rennen. Dafür aber „mutige Kandidaten“ für den Stadtrat, auf die MdB Johannes Huber „sehr stolz“ ist, wie er am …
Freisinger AfD-Stadtratskandidat: „Die grüne Fraktion liegt sehr auf meiner Linie“

Kommentare