+
Nicht im Förderprogramm für einen barrierefreien Umbau: der Echinger S-Bahnhof, bei dem Rollifahrer keine Chance haben, von einer Bahnsteigseite auf die andere zu kommen.

Obergrenze der Ein- und Ausstiege überschritten

Förderprogramm für S-Bahnhof-Umbau: Eching geht abermals leer aus

  • schließen

Zuletzt scheiterte man wegen der zu geringen Fahrgastfrequenz, jetzt ist das Gegenteil der Fall: Echings S-Bahnhaltestelle taucht im Sonderprogramm des Bundes für die barrierefreie Umgestaltung erneut nicht auf.

Eching – Ratlosigkeit und großes Kopfschütteln rief jüngst im Echinger Planungsausschuss eine Kehrtwende des Bundes bei den Förderrichtlinien für die Erneuerung und barrierefreie Umgestaltung von S-Bahnhöfen hervor: Wie Bürgermeister Sebastian Thaler mitteilte, wird die Gemeinde Eching – einmal mehr – auch bei der Neuauflage des staatlichen Sonderprogramms außen vor bleiben. Berücksichtigt werden sollen in nächster Vergaberunde explizit kleinere Bahnhöfe, für die 4000 Ein- und Ausstiege pro Tag als Obergrenze festgelegt wurden.

5000 Fahrgäste, die ein- oder aussteigen, sind einfach zu viel

Nachdem die Echinger S-Bahnhaltestelle durchschnittlich von 5000 Fahrgästen täglich genutzt wird, erfüllt sie die Fördervoraussetzungen damit nicht. Dies ist umso befremdlicher, wenn man berücksichtigt, dass die Gemeinde, etwa im Gegensatz zu Unterschleißheim, beim vorangegangenen Förderprogramm durchs Raster gefallen ist, weil Bahnhöfe mit höherer Fahrgastfrequenz Vorrang hatten.

Unabhängig von etwaigen Fördergeldern wird die Gemeinde, die mit der Bahn AG in Gesprächen steht, Planungskonzepte erarbeiten. Damit will man gerüstet sein, um gegebenenfalls auch eigene Schritte zum behindertengerechten Zugang zur Unterführung und den Bahngleisen unternehmen zu können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jubel beim Bund Naturschutz: Isar-Auwald wird unter Schutz gestellt
Darauf hat der Bund Naturschutz jahrzehntelang hingearbeitet: Der Isar-Auwald im Landkreis Freising wird unter Naturschutz gestellt. Davon haben auch die Menschen etwas.
Jubel beim Bund Naturschutz: Isar-Auwald wird unter Schutz gestellt
„Die Jugendlichen sitzen schon vor der Tür“: Allershausens Jugendtreff arbeitet an Konzepten
Der Allerhausener Jugendtreff ist noch immer geschlossen, eine Öffnung nicht in Sicht. Doch Leiter Ludwig Wörmann und sein Team schmieden fleißig Pläne. Er sagt: „Die …
„Die Jugendlichen sitzen schon vor der Tür“: Allershausens Jugendtreff arbeitet an Konzepten
„Haben Krieg überstanden, wir schaffen auch Corona“: Uroma (96) trotzt Krise - und freut sich auf den Biergarten
Im Schatten der Corona-Krise feiert Magdalena Schreiber aus Fahrenzhausen ihren 96. Geburtstag. Sie sagt: „Wir haben den Krieg überstanden, wir schaffen auch Corona“.
„Haben Krieg überstanden, wir schaffen auch Corona“: Uroma (96) trotzt Krise - und freut sich auf den Biergarten
Anruf aus der Staatskanzlei: Brandbrief der Vhs zeigt Wirkung, aber Sorgen bleiben
Wie geht es weiter mit der Freisinger Volksschule? Der Brandbrief, den die Vhs Freising nach München geschickt hat, zeigt Wirkung. Doch Oliver Dorn sagt: „Es bleiben …
Anruf aus der Staatskanzlei: Brandbrief der Vhs zeigt Wirkung, aber Sorgen bleiben

Kommentare