+
Ein Brandnest hatte sich am Dienstag noch gebildet: Die Feuerwehr rückte noch einmal aus, um nachzulöschen. Dieses Mal reichte allerdings der kleine Schlauch.

Nach dem Großbrand

Der Echinger Bürgermeister spricht von einer verdächtigen Spur an der Tennishalle

  • schließen

Noch immer ist die Spurensuche an der Echinger Tennishalle nicht beendet. Die Polizei fahndet jetzt nach zwei Jugendlichen.

Eching – Rathauschef Sebastian Thaler war am Sonntag gerade auf einer Radltour im Nachbarlandkreis Erding, als er auf seinem Handy ein Bild der rauchenden Tennishalle sah. „Es war schlimm“, sagte er gestern. Thaler selbst hat vor ein paar Jahren, als er in die Gemeinde kam, als Tennisbegeisterter beim SC Eching Anschluss gefunden. Die Bilder haben ihn schwer getroffen. Vor allem aber, so sagt er, tun ihm die vielen älteren Mitglieder der Projektgruppe leid, die in den vergangenen Jahren „ihr halbes bis ganzes Rentnerdasein in die Sanierung gesteckt haben“. Gerade erst sei die Halle „wieder in einem guten Zustand gewesen“ – und dann das.

Technischer Defekt - oder doch Brandstiftung?

Die Brandfahnder tappen noch immer im Dunkeln: War es ein technischer Defekt? Oder gar eine Brandstiftung? Zwei Jugendliche stehen jetzt auf der Liste der Ermittler. Beide, etwa 17 Jahre alt, einer der beiden trug ein grünes T-Shirt, kurze Jeans und einen roten Rucksack, hielten sich kurz vor dem Brand an der Halle auf. 

Nach Aussagen von Bürgermeister Thaler wurde auch ein Schiedsrichterstuhl in der Nähe gefunden, der dort nicht hingehörte – mit dem man aber aufs Dach hätte steigen können. In der Hallendecke seien auch keine Leitungen, die einen technischen Defekt hervorrufen könnten – alles Spekulation bisher.

„Es wird wieder eine Tennishalle geben“

Sebastian Thaler richtet den Blick indes in die Zukunft: „Es wird auf jeden Fall wieder eine Tennishalle in Eching geben.“ Der Bedarf sei da, für den Verein habe sich der Betrieb immer gelohnt – und am Ganzjahresbetrieb hänge ja auch der Wirt des Vereinsheims. Schließlich müsse der „ja davon leben“.

Es müsse aber auch klar sein: Bis Oktober wird ein Neubau natürlich nicht stehen. Hier bringt Thaler eine Traglufthalle in die Überlegungen mit ein. So könne man sich vielleicht über den Winter retten – eine Option, die freilich noch besprochen werden muss.

Vierköpfige Familie und drei Frauen nach Brand in Eching obdachlos

WG der Frauen brannte völlig aus

Wie sich jetzt herausstellte, brannte die Wohnung im Obergeschoß des Trakts komplett aus. Hier lebten zwei Frauen in einer Wohngemeinschaft. Aus der Wohnung im Mittelgeschoß, in der eine vierköpfige Familie wohnte, konnte man noch einige Sachen retten. Aus der Erdgeschoßwohnung schließlich konnte ebenfalls noch Einiges an Hab und Gut vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden. Hier wohnte eine alleinstehende Frau. der gesamte Trakt ist unbewohnbar. „Fünf Wohnungsangebote sind schon bei der Gemeinde eingegangen“, berichtete der Bürgermeister. Eines davon aus Eching – das könnte für die alleinstehende Frau passen. Für die Familie und die beiden anderen Frauen ist man aber weiterhin auf der Suche – bitte unter Tel. (0 89) 3 19 00 00 melden.

Spendenkonto für die Betroffenen

Für die zwei Damen, deren WG komplett ausbrannte, wird um Geldspenden gebeten. Die Tennisabteilung des SC Eching stellt dafür ihr Konto zur Verfügung: DE 71 70169614 0005722560. Stichwort: Brand. Eine Spendenquittung wird natürlich bei Bedarf ausgestellt.

Video vom Brand: Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Die Pullinger Weiher gehören zu den beliebtesten Seen im Landkreis – trotzdem gibt es dort keine Wasserwacht - warum nicht? Zwei Nichtschwimmern wurde das am Wochenende …
Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die geplante Schließung der Sparkassen-Filiale in der Moosburger Neustadt sorgt für Aufregung: Auf Facebook etwa häufen sich die Unmutsäußerungen, die möglicherweise in …
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
Seit 2002 lebt Pepito Anumu in Freising. „Freising ist schön“, sagt er. Und Anumu will, dass dieses schöne Freising, dass diese starke Gemeinschaft, die er hier …
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“
Wilder Westen, weite Prärie: Indianer und Trapper haben am vergangenen Wochenende auf dem Hausler-Hof ihre Lager aufgeschlagen. Das mutmaßlich größte europäische Treffen …
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“

Kommentare