+
Gemeinsam zur Schere gegriffen haben auf dem P+R-Platz an der Breslauer Straße in Eching Accredo-Mitarbeiterin Renate Meiler und Bürgermeister Sebastian Thaler in Anwesenheit einiger Gemeinderäte, -mitarbeiter und Accredo-Eigentümerin Zahra Langer.

Erweiterung

Gratis Parkplätze für Pendler in Eching: Neue P+R-Anlage an der S-Bahn

  • schließen

Um mehr Pendler vom Auto auf die S-Bahn zu bewegen, wurde jetzt ein neuer P+R-Parkplatz in Eching eingeweiht. Die Nutzung ist kostenlos.

Eching – Gute Nachrichten für alle S-Bahn-Pendler, die auf einen Parkplatz in Echinger Bahnhofsnähe angewiesen sind: Ab sofort stehen auf einem neu erschlossenen Park-und-Ride-Gelände nördlich der Bahnlinie an der Breslauer Straße 67 (weitere) öffentliche Parkplätze zur Verfügung – und zwar kostenlos.

Bei der Nutzung des als „Privatparkplatz der Gemeinde Eching“ ausgewiesenen Geländes gelten die üblichen Bestimmungen, nachdem ein Fahrzeug maximal 23 Stunden dort abgestellt sein darf. Die Einhaltung der Parkzeiten werden auch regelmäßig kontrolliert, um Langzeitparker abzuschrecken.

Er sei sehr froh über die Inbetriebnahme, so Bürgermeister Sebastian Thaler bei der offiziellen Eröffnung des P+R–Platzes am Mittwoch. Er hoffe, dass davon reger Gebrauch gemacht werde, denn „wir wollen mehr Menschen aus Eching und Umgebung motivieren, vom Auto auf die S-Bahn umzusteigen und dadurch den Verkehr und die Umwelt zu entlasten“.

87 neue Parkplätze für Pendler an der S-Bahn in Eching

Neue und dauerhafte Parkmöglichkeiten waren dringend erforderlich geworden, weil südlich der Bahn der interimsmäßige „Behelfsparkplatz“ auf dem brachgelegenen Gelände an der Böhmerwaldstraße zwischen den Einkaufsmärkten und der S-Bahntrasse dem neuen Baugebiet weichen musste. Bei ihrer Suche nach zusätzlichen Parkflächen stieß die Gemeindeverwaltung im Zuge von Grundstücks- und Eigentumsrecherchen auf das ehemalige Kontron-Gelände, das sich sogar im Besitz der Gemeinde befindet. Diesen unerwarteten Glücks- und Zufall konnte man sich zunutze machen und hat deshalb bis auf Weiteres die ursprünglichen Pläne auf Eis gelegt, auf der Grünfläche nördlich des S-Bahnhofs an der Dresdner Straße knapp zwei Dutzend Parkplätze zu schaffen. Dafür aber hätte man fast eine halbe Million Euro in die Hand nehmen müssen und es wären eine Reihe von Baumfällungen und großflächige Bodenversiegelungen nötig geworden.

Alternativ dazu ist nun am östlichen Ende der Breslauer Straße eine bequeme und naheliegende Lösung für die Bürger entstanden, mit sehr moderaten Ausgaben für den Echinger Etat in Gesamthöhe von rund 75.000 Euro. Neben den Besitzverhältnissen schlug hier sehr positiv zu Buche, dass das Gelände von angrenzenden Firmen bereits als Parkplatz benutzt wurde, also versiegelt und erschlossen ist. 

Für die Schaffung von insgesamt 87 Parkplätzen, 20 sind in Absprache mit dem benachbarten Unternehmen Accredo als Privat- und Firmenparkplätze reserviert, beschränkten sich die Kosten auf Ausgaben für Pflaster-, Neuasphaltierungs- und Markierungsarbeiten, Beschilderung sowie eine Ausstattung des Geländes mit LED-Leuchten. „Das sind nur etwas über 1000 Euro für einen Parkplatz“, zeigte sich der Bürgermeister sehr zufrieden.

Lesen Sie auch: Polizei warnt vor verdächtigen Anrufen - Diese Regeln sollte jeder beachten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt wird in Fahrenzhausen Zirkus gemacht
Am Anfang standen die Phantombilder, mit denen der Faschingsverein Kammerberg-Fahrenzhausen den Menschen Rätsel aufgab. Seit dem Freitagabend ist das Ratespiel beendet: …
Jetzt wird in Fahrenzhausen Zirkus gemacht
Aus Worten wachsen Taten: Freisings Oberbürgermeister verurteilt Verrohung der Sprache
Bei der zentralen Feier zum Volkstrauertag in Freising fand OB Tobias Eschenbacher deutliche Worte gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus: „Die demokratische …
Aus Worten wachsen Taten: Freisings Oberbürgermeister verurteilt Verrohung der Sprache
Rätselhafte Beschleunigung: Staatsanwalt nach Crash auf Isarbrücke eingeschaltet
Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag um 14.35 Uhr kurz vor der Isarbrücke auf der St 2350 ereignet hat. …
Rätselhafte Beschleunigung: Staatsanwalt nach Crash auf Isarbrücke eingeschaltet
„Warten auf Godot“: Düstere Parabel über die Sinnlosigkeit der Welt auf einer Freisinger Bühne
Es ist ein Paradestück des absurden Theaters: Samuel Becketts „Warten auf Godot“. Die düstere Parabel über die Sinnlosigkeit der Welt bringt das …
„Warten auf Godot“: Düstere Parabel über die Sinnlosigkeit der Welt auf einer Freisinger Bühne

Kommentare