+
Lesen macht Spaß und lohnt sich: Hier freuen sich die sechs Preisträgerinnen über ihre Gutscheine.

Geschichten von Einhörnern, Fußballern und Helden

  • schließen

Ein altbewährtes Mittel gegen Langeweile und schlechte Laune in der Freizeit, egal ob es regnet oder die Sonne scheint, ist ein spannendes Buch. Und in Eching gibt es (mindestens!) 44 Schulkinder von der ersten bis zur siebten Klasse, die in den Sommerferien drei Bücher und mehr gelesen haben. Sie gehören zusammen mit 20 weiteren Leseratten zu den Teilnehmern am diesjährigen Sommerferien-Leseclub der Echinger Bücherei – und da hat sich für alle das Mitmachen auf jeden Fall gelohnt.

Eching – Zum Abschluss der Ferien-Aktion, die heuer unter dem Motto „Lesen was geht“ stand, waren die Lesecluberer und auch ihre Eltern zur Abschlussparty und Preisverlosung in die Bücherei eingeladen. Die Büchereimitarbeiterinnen Angelika Hofmann und Hildegard Seidel hatten für kleine und große Partygäste einige Zahlen und Informationen über die Ferienaktion und die imposanten Leseleistungen der „Bücherwürmer“ zusammengestellt.

Eigens für den Leseclub schaffte die Bücherei 223 neue Bücher an. „Und jedes Einzelne wurde mindestens einmal entliehen“, berichtete Hofmann. In Summe gab es sogar 452 Ausleihen. Dabei erstellte das Büchereiteam unter Leitung von Regina Liebl-Mayer sogar eine interne Hitliste, die sehr hilfreich ist, um die aktuellen Lesetrends zu beobachten.

„Sehr beliebt bei den Erstlesebüchern war das ‚Magische Einhornturnier‘, aber ebenso Fußballgeschichten oder die ‚Heldengeschichten mit R2D2 und C-3PO‘“, informierte Hildegard Seidel. Bei den Kinderbüchern unverändert hoch im Kurs stehen als „Klassiker“ die Abenteuer der drei Fragezeichen und die Lektüre ‚Tohuwabuhu total‘. Auch die abgegebenen Kommentare sind hilf- und aufschlussreich, um bei der Riesenmenge an Neuerscheinungen die richtige Auswahl nach dem Geschmack der jungen Leser treffen zu können. Die ausgewiesenen Vielleser, von denen die Rezensionen stammen, erhielten eine Urkunde überreicht.

Und dann stieg die Spannung, denn unter den anwesenden Kindern wurden sechs Hauptpreise ausgelost. Die glücklichen Gewinner sind alles Mädchen, was nicht allzu verwunderlich ist, machen sie doch gut zwei Drittel bei den Lesern aus. Als Gewinnerin des ersten Preises, zwei Eintrittskarten für die Bavaria-Filmstudios, wurde Isabell Lemdche gezogen. Je ein Büchergutschein für den zweiten bis vierten Preis ging an Leonie Hinsberger, Manuela Felsner und Laura Handschuh. Über den fünften und sechsten Gewinn, einen Gutschein vom Eiscafé Cellino, konnten sich Yasmin Leupold und Jenny Imhof freuen. Viele bunte Trostpreise gab’s ebenso. Leer ging also keiner aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für sie war jetzt schon Weihnachten
Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gab es für 23 gemeinnützige Vereine, Organisationen und Institutionen aus dem Landkreis Freising. Die Sparkasse Freising schüttete …
Für sie war jetzt schon Weihnachten
Brillant – quer durch alle Altersklassen
Mit einem fantastischen Konzert beglückten die jungen Sänger der Domkantorei – darunter auch das Vokal-Ensemble „Chiave“ – am Sonntagabend ihr Publikum. Im fast voll …
Brillant – quer durch alle Altersklassen
Gesucht: Die Landkreis-Babys des Jahres - so können Sie dabei sein
Zum Jahreswechsel veröffentlicht das Freisinger Tagblatt die Babys des Jahres. Alles, was Sie tun müssen, um dabei zu sein, ist uns ein Bild und ein paar Infos Ihres …
Gesucht: Die Landkreis-Babys des Jahres - so können Sie dabei sein
Stalker aus Freising terrorisiert Frau - hier klettert er in ihr Elternhaus 
Sie leben in Angst und fühlen sich von der Justiz im Stich gelassen: Eine Familie aus dem Raum Regensburg erzählt bei stern TV über einen Stalker. 
Stalker aus Freising terrorisiert Frau - hier klettert er in ihr Elternhaus 

Kommentare