+
Herzlich willkommen! Rathauschef Sebastian Thaler begrüßte die Senioren im Bürgerhaus.

Echinger Seniorenweihnachtsfeier

Gute Laune an festlich dekorierten Tischen

  • schließen

„Leise rieselt der Schnee“ gab es heuer bei der Seniorenweihnachtsfeier als Kontrastprogramm: Während draußen Schneeflocken vom Himmel tanzten, konnten auf Einladung der Gemeinde über 400 Gäste im voll besetzten Bürgerhaus beim gleichnamigen Winterlied den Kinderstimmen des roten und weißen Kinderchores der Musikschule lauschen.

Eching – Unter Leitung von Katrin Masius stellten die kleinen Sänger bei ihrer Liedauswahl sogar internationale Sprachkenntnisse unter Beweis – vom bairischen „Heißa Buama“ bis zum englischen „Jingle Bells“. Weihnachtsengel Maxima führte durchs vorweihnachtliche Unterhaltungsprogramm, das von ihrer Mama Miriam Gastl, der Assistentin des Bürgermeisters, organisiert worden war.

Wie Gastl betonte, sei dabei auf vielfach geäußerten Wunsch der Senioren viel Zeit für Gespräche und Gemütlichkeit eingeplant worden. Und so machte sich gute Laune an den festlich dekorierten und eingedeckten Tischen breit. Als gut eingespieltes Team kümmerte sich die Nachbarschaftshilfe um die Bewirtung mit Tee, Kaffee und Platzerl, zu späterer Stunde abgerundet durch Leberkäs und Kartoffelsalat.

Begrüßt wurden die Ü-75-Gäste von Bürgermeister Sebastian Thaler. Bei seinem Jahresrückblick rückte er seniorenrelevante Themen in den Mittelpunkt, wie den behindertengerechten Umbau des Stachus, aber auch die vielfältigen Angebote für ältere Menschen in der Gemeinde, die im ASZ gebündelt zur Verfügung stünden. Erstmals gehörte der katholische Pfarrer Martin Guggenbiller zu den Ehrengästen, der ebenso wie sein evangelischer Amtsbruder persönliche Worte mit einer kleinen Lesung verband. Zur Erheiterung der Zuhörer trug auch die Lesung von Ruth Schretter bei, die am 24. Dezember 86 Jahre alt geworden ist und eine besonders nette Weihnachtsgeschichte vom Anti-Helden Maxl mitgebracht hatte.

Einmal mehr ließ sich der Nikolaus blicken, der trotz Rauschebarts und roten Festgewands unverkennbar die stattliche Statur und bekannte Stimme von Thomas Mayerhofer aufwies. Aus dem goldenen Buch gab er dann einige Verserl zum Besten, angefangen mit einem Reim, den sicher viele unterschreiben würden: „Ich hab mir vorgenommen, keinen Stress zu bekommen“.

Für den festlichen Ausklang zeichnete der Chor Cantus Eho der Musikschule verantwortlich. Chorleiterin Marita Bernt verstand es, im Saal dazu zu animieren, in das Weihnachtslied „Oh du fröhliche“ einzustimmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?

Kommentare