Wolfgang Oswald präsentiert die App auf seinem Handy
+
Die App und sein Erfinder: Wolfgang Oswald hat das Geschichten-Erzählprogramm schon von einem Experten testen lassen - seinem sechsjährigen Sohn.

Echinger Wolfgang Oswald hat die „Erzähl Was!“-App erfunden

Helden, Abenteuer und Schauplatz ganz einfach selber aussuchen

Mit seiner neuen App „Erzähl Was!“ stellt der Echinger Wolfgang Oswald (38) Hunderte von Kindergeschichten auf jedem Handy bereit. Kinder können durch drei Klicks auf Bilder ihre Geschichte auswählen – und die Eltern sofort mit dem Vorlesen loslegen.

Eching - In Zeiten von Corona mit wiederkehrenden Lockdowns, Homeworking- und Homeschooling-Phasen sowie geschlossenen Betreuungseinrichtungen verbringen Familien viel Zeit auf engem Raum. Umso wichtiger ist es, auch dem (noch kleinen) Nachwuchs sinnvolle Unterhaltung zu bieten. Aus eigener Erfahrung weiß Wolfgang Oswald, wie viel Freude es Kindern bereitet, wenn sie spannende Geschichten erzählt oder vorgelesen bekommen.

Seit Jahren erzählt er seinem Sohn (sechs Jahre) abends beim zu Bett gehen eine Gute-Nacht-Geschichte. „Außerdem hat das Vorlesen und Geschichtenerzählen noch weitere Vorteile für Kinder“, ist Oswald überzeugt. „Geschichten regen die Vorstellungskraft der Kinder an, steigern die Konzentrationsfähigkeit der Kleinen und geben ihnen die Möglichkeit zum Kuscheln und zur Ruhe zu kommen.“ In der Mitte des vergangenen Jahres kam er auf die Idee zur App „Erzähl Was!“. Er fand, dass es doch toll wäre, wenn über eine App immer Geschichten parat wären und diese auch das Ausdenken von Geschichten übernehmen könnte. Oswald: „Daher habe ich mich hingesetzt und auf Basis meiner Erfahrungen eine App programmiert und mit Geschichten befüllt.“

Die Geschichten dauern jeweils rund fünf Minuten

Nun stehen in „Erzähl Was!“ immer Hunderte von spannenden Geschichten für Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren zur Verfügung. Die Kinder können mit drei Klicks ihre Helden, ihr Abenteuer und den Schauplatz über Bilder auswählen. So können ihnen die Eltern dann genau die Geschichte erzählen, die sie sich gerade selbst zusammengestellt und gewünscht haben. Die Geschichten dauern jeweils rund fünf Minuten.

„Leider lesen laut einer Studie der Stiftung Lesen 32 Prozent der Eltern selten oder nie ihren Kindern Geschichten vor“, hat der 38-Jährige festgestellt. Oft fehle es einfach nur am Lesestoff. Mit seiner App hofft Wolfgang Oswald, hier eine einfache Lösung geschaffen zu haben.

Zahlreiche Kinderohren haben die App schon getestet

„In den vergangenen Monaten wurde die App schon mehrere hundert Mal heruntergeladen – und ausgiebig von vielen Kinderohren getestet“, ist der Echinger stolz zum aktuellen Stand seines Projektes. Mittlerweile hat er die App auch auf Englisch unter dem Namen „Tale Today“ veröffentlicht, um seinem Ziel, „100 000 Kinder mit einer Million vorgelesener Geschichten“ näher zu kommen.

„Erzähl Was!“ ist sowohl für Apple als auch für Android zum kostenlosen Download verfügbar. Weitere Infos gibt es über die Homepage www.erzaehlwas.com.

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare