Gut und gern angenommen werden die beiden Marktstände, die aufgrund der Baustellensituation momentan am „Echinger Stachus“ zu finden sind.
+
Gut und gern angenommen werden die beiden Marktstände, die aufgrund der Baustellensituation momentan am „Echinger Stachus“ zu finden sind.

Wegen Rathausbaustelle

In Eching „geht’s zu wie am Stachus“: Neuer Wochenmarkt-Standort belebt das Geschäft

  • Ulrike Wilms
    vonUlrike Wilms
    schließen

Der Echinger Wochenmarkt am Samstag ist wegen der Rathausbaustelle umgezogen – und fällt jetzt mehr ins Auge.

Eching – Da ist schon am frühen Samstagmorgen was los am Echinger Stachus, wo seit Kurzem der kleine, aber feine Wochenmarkt seinen neuen, zentralen Standort gefunden hat. Die beiden Stände, der mit Obst und Gemüse von Norbert Hartshauser und die rollende Metzgerei von Karl-Heinz Kaufmann, sind schon seit vielen Jahren immer wieder samstags eine feste Institution in Eching. Sie erfreuen sich bei zahlreichen Stammkunden, die frische, regionale Produkte schätzen, großer Beliebtheit. Und auch in Corona-Zeiten gehört dann ein gemütlicher Ratsch auf Distanz an der frischen Luft zum Wochenendeinkauf dazu: Man kennt sich.

Bis dato boten der Händler und Landwirt aus Goldach sowie der Metzgereibetrieb aus der Nähe von Vilshofen ihre Frischwaren auf dem Bürgerplatz an, der jetzt wegen der Doppelbaustelle von Tiefgarage und Rathaus nicht zur Verfügung steht. Der Umzug an die belebte Kreuzung entspricht den Wünschen der Markthändler, die sich davon etwas mehr Aufmerksamkeit erhoffen, denn vielen Echingern dürfte es entgangen sein, dass auch in ihrer Gemeinde am Samstag Markthändler ihre Produkte anbieten.

Jetzt fallen die Stände ins Auge, Autofahrern ebenso wie der Laufkundschaft. Der Platz mit Brunnen, der im wohlwollend-aufwertenden lokalen Sprachgebrauch als „Echinger Stachus“ firmiert, erscheint ideal für den neu installierten Wochenmarkt und lockt, wie die Händler hoffen, auch den einen oder anderen neugierigen Käufer und potenziellen Stammkunden an. Einen hübschen Anblick bietet er allemal...

Lesen Sie auch: Fahrer stoppt mitten auf der Autobahn – Polizeikontrolle mit verblüffendem Ergebnis

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Besonnen zu bleiben, war mir wichtig“ Marzlings Bürgermeister über Start im Lockdown
Seit 100 Tagen ist Martin Ernst Bürgermeister von Marzling. Im Interview spricht er über den Start während Corona und zukünftige Projekte.
„Besonnen zu bleiben, war mir wichtig“ Marzlings Bürgermeister über Start im Lockdown
„Vorsorgepolitik liegt mir sehr am Herzen“: Josef Dollinger zieht erste Zwischenbilanz als Bürgermeister
Nach 100 Tagen im Amt verrät Moosburgs Bürgermeister Josef Dollinger, wie sein Antritt verlief, welche Projekte Priorität haben und welche Pläne er für das …
„Vorsorgepolitik liegt mir sehr am Herzen“: Josef Dollinger zieht erste Zwischenbilanz als Bürgermeister
Nur das Auto gefunden: Senior aus Neufahrn vermisst
Die Polizei fahndet nach einem vermissten Mann. Es handelt sich um einen Rentner aus Neufahrn.
Nur das Auto gefunden: Senior aus Neufahrn vermisst
Nächster Corona-Fall in einem Seniorenheim: Landratsamt in Sorge
Nach dem Marzlinger Seniorenheim ist nun auch eine Betreuungseinrichtung in Neufahrn von Corona betroffen. Das Landratsamt ist in Sorge - und appelliert an die …
Nächster Corona-Fall in einem Seniorenheim: Landratsamt in Sorge

Kommentare