CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt

CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt
+
Fisch auf den Tisch kredenzte Marlene Grassl auch den CSU-Rednern Simon Schindlmayr, Erich Irlstorfer, Benedikt Flexeder und Yavuz Kalkan (v. l.).

Politischer Aschermittwoch in Eching

„Historische Chance“ für CSU

  • schließen

Florian Herrmann weilte in Passau und Berlin. So hielt Erich Irlstorfer  beim politischen Aschermittwoch der CSU in Eching ein Plädoyer für Europa. 

Eching – Der CSU-Bundestagsabgeordnete, der bekanntlich im Gesundheitsausschuss tätig ist und deshalb in Berlin als „der Pflegepanzer aus Freising“ tituliert wird, wie Irlstorfer sagte, nahm sich in seiner Ansprache an rund 50 Parteifreunde im Gasthof Huber zu Eching Themen wie Organspende, künstliche Befruchtung, Pflegenotstand, und und und vor. Aber Irlstorfer weitete auch den Blick über den Landkreis, über Bayern und über Deutschland hinaus: Am 26. Mai entschieden die Bürger, ob es Europa, jenes „größte Friedensprojekt“ der Geschichte, in der jetzigen Form noch weiterhin gebe. Bei der Europawahl werde sich zeigen, ob es „den Radikalen“ gelingt, dass Europa „zerbröselt und zerbröckelt“. „Das will ich nicht“, betonte Irlstorfer. Er und die CSU wüssten, dass es an Europa einiges zu verbessern gebe, aber man bekenne sich eindeutig zu diesem Projekt: Und dass mit Manfred Weber ein Oberbayer an der Spitze Europas stehen könne, das sei „eine historische Chance“ für die CSU und Bayern.

Breites Spektrum abgedeckt

Irlstorfer hatte am Mittwochabend ein breites Spektrum dabei: So kündigte er an, man wolle nach dem Erfolg des Rufbusses für die Jugend jetzt auch einen Rufbus für Senioren einführen, und sprach sich für den Einsatz von medizinischem Cannabis aus. Auffällig: Den politischen Gegner ließ Irlstorfer links liegen, erwähnte ihn – wenn überhaupt – nur in Nebensätzen.

Während es ihm Bezirksrat Simon Schindlmayr darin gleich tat und moderate Töne anschlug, in denen er die CSU im Bezirk und in Europa als Kämpfer für die Freiheit und für die Solidarität mit den Schwachen lobte, war Benedikt Flexeder ganz anders drauf: Der Europakandidat aus Haag war eher auf Krawall gebürstet, bezeichnete den Aschermittwoch als „Hochfest der Politik und der deutlichen Sprache“. Der 29-jährige Elektriker aus dem Ampertal schlug gleich einmal verbal auf Putin, Trump und Orban ein, und polterte mit Wortgebilden gegen alles mögliche los: England? „Eine Insel mit Schafen im Norden und schlechtem Essen im Süden.“ Sarah Wagenknecht von den Linken sei so weit links, dass sie Björn Höcke von der AfD schon wieder rechts überhole, sagte Flexeder, der die Alternative für Deutschland als „Bande Lumpen“ titulierte.

Ein Europa der Gescheiten“ gefordert

Das Credo der CSU und Flexeders in Sachen Europa: „Man muss Europa sicher, schlagkräftig, stark, zukunftsfähig, erfolgreich, gerecht und vor allem g’scheit machen!“ Und deshalb wolle er „ein Europa der Gescheiten statt der politisch Gescheiterten“. Und es stelle sich am 26. Mai die Frage, „ob wir ein Europa der komischen Gestalten oder der Gestalter wollen“.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die meisten Gäste ihren Fisch schon verspeist. Erich Irlstorfer sagte, bei der Rede „unseres Flexi“ habe er sich daran erinnert, wie er in dem Alter gewesen sei – in einem Alter, als die CSU-Granden ihn und auch Florian Herrmann nicht einmal ans Mikro ließen. Wie sich die Zeiten doch ändern. Nur Zander und Seelachs bleiben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Gleich zweimal hat der Freisinger Fischzüchter Peter Baumgartner im Malachit-Skandal vor Gericht gegen die Behörden gewonnen. Grund zum Jubeln hat er dennoch nicht.
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Jugendtreff Langenbach leistet seit 25 Jahren wertvolle Arbeit
Engagierte Eltern haben vor 25 Jahren den Langenbacher Jugendtreff ins Leben gerufen. Seither ist die Einrichtung eine wichtige Anlaufstelle für Jugendliche ab zwölf …
Jugendtreff Langenbach leistet seit 25 Jahren wertvolle Arbeit
Rassismus-Eklat bei der C-Jugend: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei der C-Jugend: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Kleidertauschparty: Besitzer wechseln statt wegwerfen
Ausgelassene Stimmung herrschte in der Echinger Gemeindebücherei. Das Interesse der über 100 zumeist weiblichen Gäste galt dem Riesensortiment an gut erhaltenen …
Kleidertauschparty: Besitzer wechseln statt wegwerfen

Kommentare