Mit Farbeimer vor Echinger Realschule

3 Uhr nachts: Sicherheitsdienst stoppt angetrunkenen "Maler"

Eching - Den „Spaziergang“ nahm ihm dann doch keiner ab. Aber eine Frage bleibt: Was wollte der Mann mitten in der Nacht mit Eimer und Pinsel vor der Realschule?

In der Nacht auf Dienstag bemerkten drei Männer vom Sicherheitsdienst des angrenzenden Asylbewerberheims gegen 3 Uhr einen Mann an der Echinger Realschule, der sich ziemlich verdächtig verhielt. Besonders die Schüssel mit gelber Farbe, die er mit sich trug, sorgte für Stirnrunzeln bei den Wachleuten. „Offensichtlich war er gerade dabei, damit die Außenwand der Schule zu bestreichen“, so die Polizei. Ein gelber Farbkleks war bereits aufgebracht.

Als die Männer ihn ansprachen und die Polizei holen wollten, versuchte der Mann zu fliehen, konnte aber festgehalten werden. Die hinzugezogenen Beamten stellten dann seine Personalien fest. Trotz der offensichtlichen Tatutensilien wie Farbschüssel und Pinsel bestand der stark alkoholisierte 23-Jährige aus dem südlichen Landkreis darauf, nur einen Spaziergang unternommen zu haben. Er wurde außerdem wegen Körperverletzung angezeigt, weil er einen Security-Mitarbeiter an der Lippe verletzt hat. Sachschaden ist an der Schule nicht entstanden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare