+
Die Täter hebelten eine Terrassentür und ein Fenster auf.

Zwei Einbrüche in Eching

Täter erbeuten Geld und Schmuck

Zwei Echinger Einfamilienhäuser waren am Montag (15 bis 18.45 Uhr) das Ziel von Einbrechern. 

Eching - Beim ersten Haus in der Siedlerstraße hebelten die Täter die Terrassentüre auf, durchsuchten das Gebäude und entwendeten Schmuck im Wert von etwa 500 Euro. In der Heidestraße wurde dann ein Fenster aufgehebelt und Schmuck und Bargeld im Wert von etwa 800 Euro gestohlen. Aufgrund der gesicherten Spuren steht laut Polizei fest, dass beide Häuser von den gleichen Tätern aufgesucht wurden. Da die Täter beim ersten Haus über ein Nachbargrundstück in den Garten des Hauses gelangten, besteht die Möglichkeit dass sie dabei gesehen wurden. Hinweise an die PI Neufahrn unter Tel. (0 81 65) 9 51 00.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?

Kommentare