+
Noch einmal im Mittelpunkt: Carolin Pflügler, Prinzessin 2009, die mit dem Sonderorden „Kleiner Mohr“ ausgezeichnet wurde – umrahmt vom Prinzenpaar Cornelia und Manuel.

Über 700 Mal auf der Bühne gestanden

  • schließen

Carolin Pflügler heißt die Trägerin des Kleinen Mohr 2018. Die Heidechia würdigte damit ihr langjähriges Engagement in vielen Bereichen.

Eching/Neufahrn – Die Heidechia sorgt seit 59 Jahren für Faschings-Frohsinn – gemäß ihrem Motto „Wir machen Spaß!“. Vergleichbar mit einem mittleren Familienunternehmen arbeiten dort viele Hände und Köpfe zusammen. Wie viele Freunde und Förderer hinter den Kulissen die Narrhalla unterstützen – von den Kostümen über die Choreographie bis zu Technik – wurde bei der Inthronisation durch die Ordensverleihungen und viele blumige Dankeschöns vor Augen geführt.

Nach üblicher Faschingsetikette erhalten dabei als erstes die Bürgermeister der Nachbargemeinden Eching und Neufahrn einen Orden – heuer aus fuchsia-rotem Email, passend zum Prinzessinnenkleid. Die beiden ganz persönlichen Orden der noch jungen Faschingssaison hängte Prinzessin Cornelia ihrer Schwester und Prinzgemahl Manuel seinem besten Freund um. Etwas ganz Besonderes ist der Ehrenorden des Kleinen Mohr, der nur einmal pro Jahr verliehen wird. „Der kleine Mohr möchte auch sehr gerne kleiner Mohr genannt werden. Es ist kein Problem für ihn und ethnisch korrekt“ stellte Laudatorin Claudia Steiger-Steininger zunächst launig die Auszeichnung vor – und dann die Ausgezeichnete: Trägerin des Kleinen Mohren 2018 ist Carolin Pflügler.

In ihrer 17-jährigen Vereinszugehörigkeit brachte sie sich als Gardetänzerin, Schatzmeisterin, Trainerin der Teeniegarde X-Quiteens, als Moderatorin und – mit ihrem Ehemann Andreas – als Prinzessin des Jubiläumsfaschings 2009 ein. Steiger-Steininger bilanzierte allein 50 Auftritte von Prinzessin Caro: In Summe werde sie „grob überschlagen“ über 700 Mal auf der Bühne gestanden sein.

Im Privatleben mittlerweile zweifache Mutter und beruflich mit ihrem Mann den Weg in die Selbständigkeit gewagt, „befürchten wir nun aber doch, dass Du Deine Zeit eher dem Gemüseanbau, eurem Hofladen und dem Bierbrauen widmen wirst“ zeigte Laudatorin auf. Für Carolin Pflügler gehen die intensiven Heidechia-Jahre allmählich zu Ende.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kloster verwehrt AfD-Mann Teilnahme: Eklat bei Scheyerner Promi-Hopfenzupfen
Eigentlich war alles wie jedes Jahr: Schönes Wetter, echte Volksmusik, Pferdegespanne, Hopfen und extra gebrautes Bier. Nur das Wettzupfen der Politiker musste entfallen …
Kloster verwehrt AfD-Mann Teilnahme: Eklat bei Scheyerner Promi-Hopfenzupfen
Wasser in Ordnung: Gesundheitsamt gibt Waldbad Nandlstadt wieder frei
Diese Nachricht haben nicht nur viele Nandlstädter herbeigesehnt: Das Wasser in ihrem Waldbad ist wieder sauber und Schwimmen darin unbedenklich.
Wasser in Ordnung: Gesundheitsamt gibt Waldbad Nandlstadt wieder frei
Freisinger Feuerwehr-Spielmannszug in Innichen: Wenn die Berge rufen
Auftritte ganz im Zeichen der Berge liegen hinter den Musikanten des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Freising. Nachdem schon fast traditionell der „Berg rief“ …
Freisinger Feuerwehr-Spielmannszug in Innichen: Wenn die Berge rufen
Katharina Maier aus Eschelbach ist neue Hopfenkönigin
Die Hallertau hat eine neue Hopfenkönigin: Am Montag wurde Katharina Maier (22) aus Eschelbach in der proppevollen Festhalle in Wolnzach zur Vertreterin des Grünen Golds …
Katharina Maier aus Eschelbach ist neue Hopfenkönigin

Kommentare