Unfall in Eching

55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

In einem Lagerhaus in Eching ist ein Mann nach einem Sturz von einer Laderampe gestorben.

Eching - Der 55-Jährige hatte laut Polizei am Samstag zusammen mit einem Kollegen Rollcontainer mit Leergut von einem Lastwagen abgeladen. Der 36-Jährige hörte plötzlich ein Rufen hinter sich und sah beim Umdrehen, wie sein Partner das Gleichgewicht verlor, mehrere Schritte rückwärts stolperte und von der Rampe auf den Boden fiel. 

Der herbeigerufene Notarzt brachte den 55-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er aber wenig später starb. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Möglicherweise war eine Kreislauferkrankung die Ursache für den folgenschweren Sturz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Heiliggeistgasse blüht auf
Freising – Die Heiliggeistgasse in Freising erlebt in diesem Jahr einen späten Frühling: Seit Montagvormittag sorgen sieben Bäume in orangfarbenen und roten Großkübeln …
Die Heiliggeistgasse blüht auf
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
Vorreiter beziehungsweise Vorradler in punkto Fahrradfreundlichkeit sind in Eching die Grünen. Die erste Echinger Fahrradstraße, zu der die Hollerner Straße werden …
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Die A 9 macht Lärm. Schweitenkirchen im Landkreis Pfaffenhofen soll als Pilotprojekt eine „mobile Lärmschutzwand“ bekommen. So hat es CSU-MdB Erich Irlstorfer verkündet …
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Silvia Dietrich gibt nun den Ton an
Aller guten Dinge sind hoffentlich drei. Nach Andreas Greinwald als kommissarischer Vorsitzender und Edmund Eisler, der im Juli 2016 erst gewählt worden war, übernimmt …
Silvia Dietrich gibt nun den Ton an

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion