+

Echinger Seefest 2017

„Unternehmer“ stechen am besten

  • schließen

Zum dritten Mal in Folge war die Hauptattraktion beim beliebten, zweitägigen Echinger Seefest das Fischerstechen. Ebenfalls zum dritten Mal in Folge lachte den Veranstaltern, der Echinger Wasserwacht, bei diesem feucht-fröhlichen Gauditurnier die Sonne.

Eching – Allerdings: Den meisten Besuchern war es zu frisch zum Schwimmen – und sie machten es sich lieber im Biergarten gemütlich. Kleine Besucher tummelten sich auch gerne auf der Pirateninsel bei Geschicklichkeitsspielen, der Schatzsuche oder dem Kinderschminken, für die allesamt der Wasserwachtnachwuchs verantwortlich zeichnete. Natürlich lockte auch die reich bestückte Tombola – und erstmals hatten die Jugendlichen auch Smoothies im Angebot.

Dass dennoch etliche sportliche Gäste baden gingen, lag an besagtem Duell Boot gegen Boot auf dem Wasser. Bei der zeitgenössischen Variante des ursprünglichen historischen Fischerstechens galt es, beim Nah- und Zweikampf zweier Schlauchboote mit Ruderbesetzung, den gegnerischen Kämpfer vom Steg am Bug herunterzuschlagen oder zu schubsen. Dazu diente die nur für diesen Zweck entwickelten „Lanze“ in Form eines Besenstiels, der am Ende mit einem Ball versehen war.

Insgesamt sechs mutige Teams waren in zwei Dreiergruppen angetreten, um sich bis ins Endspiel vorzustoßen – und nicht vorzeitig abzutauchen, sprich auszuscheiden. Neben den geübten Veteranen der Vorjahre mit den Gastgebern, der Wasserwachtmannschaft aus Eching, den Kollegen aus Neufahrn und Freising und der BRK-Bereitschaft Freising trauten sich erstmals auch Hallbergmooser Gäste an die Ruder und aufs Wasser. Die Narrhalla trat gleich mit zwei Mannschaften mit den bezeichnenden Namen „die Unternehmer“ für die Männer-Crew, und „das Partyboot“ für ihre Ladies an. Dabei gelang den sportlichen „Unternehmern“ bei ihrer Premiere auf Anhieb der Gesamtsieg. Sie errangen den erstmals von den Rotkreuzlern vergebenen Wanderpokal, der allerdings im kommenden Jahr verteidigt werden muss.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
THW Freising bei Einsatzfahrt erstaunt: „Das haben wir noch nie gesehen“
Bei einem Notruf zählt jede Minute, besonders wenn bei Hochgeschwindigkeit auf der Autobahn Fahrzeuge kollidieren. 
THW Freising bei Einsatzfahrt erstaunt: „Das haben wir noch nie gesehen“
Land Rover Luft ausgelassen: Denkzettel kommt grantigen Landwirt teuer zu stehen 
Seinen Grant über Autos, die vor seiner Hofeinfahrt ständig abgestellt werden, hat ein Landwirt aus dem südlichen Landkreis Freising an einem Land Rover ausgelassen. Nun …
Land Rover Luft ausgelassen: Denkzettel kommt grantigen Landwirt teuer zu stehen 
Chefwechsel in der CSU-Fraktion
Die CSU-Fraktion im Kreistag hat in ihrer letzten Sitzung den Generationswechsel an ihrer Spitze vollzogen. Nachdem sich der bisherige Vorsitzende, Florian Herrmann …
Chefwechsel in der CSU-Fraktion

Kommentare