Ein Mann schlägt mit der Faust zu
+
Eine Debatte um missachtete Corona-Auflagen führte in einem Echinger Imbiss zu einer Gewalttat. (Symbolbild)

Situation in Imbiss eskaliert

Wegen 3G-Hinweis: Gastro-Mitarbeiter krankenhausreif geprügelt - Zeugenaufruf mit Auto-Beschreibung

Weil sie die 3G-Regeln nicht einhalten konnten, flippten Gäste eines Echinger Imbisses komplett aus. Sie schlugen einen Mitarbeiter zusammen - und flüchteten.

Eching – Eine Ohrfeige und mehrere Faustschläge musste am Samstag gegen 22.30 Uhr der Mitarbeiter eines Imbisses in Eching einstecken. Er hatte eine Gruppe von vier Personen darauf hingewiesen, dass sie das Lokal nur unter Einhaltung der 3G-Regel betreten dürften. Keiner aus dem Quartett konnte jedoch eine Corona-Impfung, einen Test oder eine Covid-Genesung nachweisen.

Eching: Imbiss-Gäste können 3G-Regel nicht einhalten - Gastro-Mitarbeiter zusammengeschlagen

Stattdessen kochten die verhinderten Gäste vor Wut. Eine Frau schlug dem Gastro-Mitarbeiter laut PI Neufahrn mit der flachen Hand ins Gesicht, einer der männlichen Begleiter traktierte ihn mit Faustschlägen. Dann flüchteten die vier in einem silbernen Sharan mit Schweinfurter Kennzeichen Richtung A92. Das Opfer kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.
ft

Freisings Nachtcafé-Betreiber Max Riemensperger begrüßt geplante Disco-Öffnung, sieht aber ein Manko

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Freising-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare