+
Keine Außerirdischen, sondern Feuerwehrmänner: Drei Echinger Floriansjünger, die die Ausbildung zum Chemikalienschutzanzugträger absolviert haben.

Besondere Übung der Echinger Feuerwehr

Wenn die Chemie nicht stimmt

Um im Einsatz gegen gefährliche Stoffe bei einem Gefahrguteinsatz gut geschützt zu sein, müssen Einsatzkräfte eine spezielle Schutzausrüstung tragen. Deshalb wurde kürzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Eching an zwei Tagen eine Ausbildung zum Chemikalienschutzanzugträger (CSA-Träger) durchgeführt.

Eching – Insgesamt elf Teilnehmer haben an zwei Tagen ihre Ausbildung zum CSA-Träger unter der Leitung von den Ausbildern Matthias Beth und Michael Scharnagl erfolgreich absolviert. Dabei bekamen sie im Theorieunterricht die Grundlagen vermittelt und mussten in der Praxis verschiedene Stationen durchlaufen. Dabei war unter anderem das richtige An- und Ausziehen des Anzuges mit dem dazugehörigen Equipment, die schnelle Befreiung eines verletzten CSA-Träger aus dem Anzug und eine Belastungs- und Gewöhnungsübung gefragt.

Zum Abschluss der Ausbildung wurde eine Einsatzlage mit der Meldung „ABC-Einsatz – auslaufender Gefahrstoff auf einem Transporter – Gefahrstoff unbekannt“ eingespielt, bei der die Einsatzkräfte unter CSA ein defektes Fass bergen mussten. Die Aufnahme des auslaufenden Gefahrstoffs meisterten die Teilnehmer mit Bravour.

Während der Einsatzmaßnahmen kam es zu einem gespielten Zwischenfall, bei welchem die CSA-Träger einen kollabierten Kollegen aus einer Werkstattgrube mittels Schleifkorbtrage retten mussten. „Es ist sehr wichtig, solche Szenarien regelmäßig zu trainieren und zu üben, um im Ernstfall gut gerüstet zu sein“, sagt FFW-Sprecher Christian Göring. An erster Stelle stehe der Eigenschutz der Einsatzkräfte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Circus Gammelsdorf: Zeitzeuge blickt auf legendären Club zurück
Nirwana trat auf und sogar Frank Zappa soll dagewesen sein: Ein Zeitzeuge blickt auf den Circus Gammelsdorf zurück, der heute wohl ein Touristen-Magnet wäre.
Circus Gammelsdorf: Zeitzeuge blickt auf legendären Club zurück
„Abgeschnitten vom Rest der Welt“: Handyempfang sorgt in Tüntenhausen für Ärger
Ungenügender Handyempfang und überlaufende Gullys: In der jüngsten Bürgerversammlung drängten die Tüntenhausener auf Lösungen für zum Teil jahrzehntealte Probleme. 
„Abgeschnitten vom Rest der Welt“: Handyempfang sorgt in Tüntenhausen für Ärger
Mädchen war gestolpert: Stadtbus erfasst 16-Jährige und fährt dann einfach weiter
In Freising ist eine 16-Jährige umgeknickt und auf die Straße gestolpert. Ein Stadtbus erfasste das Mädchen - und fuhr dann einfach weiter. Nun sucht die Polizei Zeugen.
Mädchen war gestolpert: Stadtbus erfasst 16-Jährige und fährt dann einfach weiter
Freisinger Winter-Wunder geht in die nächste Runde – und dauert heuer sogar drei Tage
Die Premiere 2018 war ein Triumph: Heuer gibt es eine Neuauflage des Winter-Wunders in der Freisinger Luitpoldanlage. Sie dauert sogar drei Tage. 
Freisinger Winter-Wunder geht in die nächste Runde – und dauert heuer sogar drei Tage

Kommentare