LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

Ein echter Kirchdorfer, der nie woanders leben möchte

Kirchdorf – „Die schweren Krankheiten haben mich nicht geschwächt, sondern stark gemacht.“ Mathias Ziegltrum feierte jüngst seinen 85. Geburtstag.

Er ist als jüngster Sohn einer Arbeiterfamilie am 13. Januar 1931 in Kirchdorf geboren. „Ich habe schon immer hier gelebt und möchte auch nicht wo anders wohnen“, sagt der Rentner. Seine Kindheit beschreibt Mathias Ziegltrum als glücklich. Er hat jedoch schon im Alter von 14 Jahren seine Lehre als Maurer bei einem Betrieb in Freising begonnen – er musste eben schnell erwachsen werden.

Der Jubilar ist auf einem kleinen Anwesen aufgewachsen. „Mit meinen vier Geschwistern habe ich mich immer gut verstanden. Wir haben zusammengehalten.“ Als der Zweite Weltkrieg ausgebrochen ist, war er noch zu jung für den Bund, worüber der Rentner sehr froh ist: „Ich musste nicht in den Krieg, das war gut so.“ Seine Frau Olga hat der Senior beim Tanzen kennengelernt. 1961 gaben sich die beiden das Ja-Wort. Heute ist das Ehepaar schon 54 Jahre glücklich verheiratet. Die beiden haben drei Kinder und vier Enkel. „Dadurch, dass alle direkt neben uns wohnen, verbringen wir natürlich die meiste Zeit mit unserer Familie und den Enkelkindern“, erzählt Mathias Ziegltrum. „Unsere Jüngste kommt fast jeden Tag bei uns vorbei.“

Auch im hohen Alter ist der Jubilar noch sehr aktiv beim Schützenverein in Kirchdorf beteiligt und spielt im Stammlokal des Vereins Karten. Sein Garten ist dem Rentner ebenfalls sehr wichtig. Dort pflegt er unter anderem seinen Fischteich.

Das Jubiläum hat Mathias Ziegltrum zu Hause verbracht. Ihn besuchten neben dem Vorstand des Schützenvereins auch der Bürgermeister Uwe Gerlsbeck und eine Vertreterin des Pfarrers. Seine Familie und Freunde kamen selbstverständlich auch zum Gratulieren. Mit ihnen wurde jedoch noch einmal am Samstag größer gefeiert.

Laura Czypull

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Unten lagen die Sonnenanbeter und genossen den Tag, oben beteten die Gäste und genossen den Anblick. Die Galerie der Brückenheiligen auf der Korbiniansbrücke bekam am …
Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Wenig Geld, kaum Möglichkeiten: Das Bild des Erziehers in der Öffentlichkeit ist nicht das Beste. Doch vieles hat sich geändert – und mit einem Abschluss an der …
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Die Jungen rocken Kammerberg
Das Bandfestival rockte am Freitag Kammerberg. Auf Initiative von Michael Löwe, Lehrer an der Musikschule in Fahrenzhausen, heizten die jungen Schüler- und Newcomerbands …
Die Jungen rocken Kammerberg
Prinz Luitpold und die Traditionen
In der Veranstaltungsreihe „Schlossgespräche“ greift der Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer (CSU) gesellschaftliche Themen auf: In der vierten Auflage und zugleich …
Prinz Luitpold und die Traditionen

Kommentare