Streit um 16-jähriges Mädchen

Eifersuchtsszenen in Freising: Afghane (21) zückt sein Messer

Freising - Zu einem dramatischen Streit ist es in der Nacht zum Dienstag in einer Freisinger Wohnung zwischen zwei Afghanen aus Freising und einem aus München gekommen. Auslöser für den Disput war ein 16-jähriges Mädchen, ebenfalls mit afghanischer Abstammung.

Der Teenager aus Vilshofen war sowohl mit dem Münchner (21) als auch mit den Freisingern (beide 21) befreundet – die drei Männer untereinander aber offenbar nicht. Als das Mädchen den Abend mit den Freisingern verbrachte, packte den Münchner die Eifersucht. Nach Angaben der beiden anderen drang er in deren Wohnung ein, schlug die beiden, zückte ein Messer und nahm schließlich das Mädchen mit, während die anderen Reißaus nahmen. Die Polizei Freising fahndete einen Tag lang, bis sie das Pärchen gefunden hatte. Die beiden räumten die Vorfälle ein. Die 16-Jährige erklärte jedoch auch, dass sie freiwillig mit dem Münchner mitgegangen sei. Der 21-Jährige wurde im Laufe des gestrigen Vormittags nach umfangreicher Befragung auf freien Fuß gesetzt, die 16-Jährige nach Hause geschickt.


ft

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großer Polizeieinsatz in Moosburg: Zuschauer-Tumulte bei Eishockey-Spiel
Zu Tumulten ist es während des Eishockey-Playoff-Spiels zwischen dem EV Aich und dem EHC Bayreuth gekommen. Die Polizei musste am Freitag mit einem Großaufgebot …
Großer Polizeieinsatz in Moosburg: Zuschauer-Tumulte bei Eishockey-Spiel
Ein Abend im Zeichen der Tatkräftigen
20 Jahre kommunale Selbstverwaltung - das wurde in Hohenkammer natürlich gefeiert. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden auch verdiente Bürger geehrt.
Ein Abend im Zeichen der Tatkräftigen
Die Graf-Lodron-Schützen setzen auf Konstanz
Eine positive Bilanz zog Schützenmeister August Wolf bei der Jahreshauptversammlung der Graf-Lodron-Schützen im alten VfR-Sportheim. Er sprach in seinem Rückblick …
Die Graf-Lodron-Schützen setzen auf Konstanz
Erst die Dorferneuerung, dann die Ideen
Es war ein ruhiger Abend beim Bürgerforum Fürholzen. Der Verein, der so etwas wie die Stimme des Neufahrner Ortsteils ist, hat wenig brisante Themen auf dem Tisch. Ein …
Erst die Dorferneuerung, dann die Ideen

Kommentare