Broschüre herausgegeben

Auf Wunsch der Bürger: Freising führt neue Bestattungsform ein

Wenn eine liebe Person stirbt, muss man sich über vieles Gedanken machen. Helfen kann dabei der Ratgeber für den Trauerfall, den die Stadt Freising herausgegeben hat. Doch das ist nicht das einzige Novum - es gibt eine neue Bestattungsform.

Freising Neu erschienen ist der „Ratgeber für den Trauerfall“ der Stadt Freising. Geboten wird darin eine Übersicht über die Freisinger Friedhöfe, über Bestattungsarten und -orte, aber auch einer Übersicht über wichtige Formalitäten und Maßnahmen, wie sie mit einem Trauerfall erforderlich werden. Die kleine Broschüre ist kostenfrei erhältlich im Bürgerbüro sowie in der Bürgerhilfsstelle (Rathaus, Erdgeschoss). Die Broschüre kann auch online unter freising.de/rathaus/buergerbuero abgerufen werden. In der neuen Broschüre wird auch die Möglichkeit einer naturnahen Baumbestattung im Waldfriedhof vorgestellt, mit der die Stadt Freising zum Januar 2018 eine entsprechende Anregung aus der Bevölkerung umgesetzt hat: Bei dieser Bestattungsform wird die Urne im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Es ist möglich, eine kleine Gedenktafel mit den Daten des Verstorbenen in Form einer Granitplatte anbringen zu lassen.

Die Satzungen und Gebühren für die städtischen Friedhöfe sind auf den Internetseiten der Stadt Freising einzusehen. Auskünfte erteilt auch die Friedhofsverwaltung der Bürgerhilfsstelle im Rathaus, Tel. (0 81 61) 5 44 35 02.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur noch drei Bezirksräte für den  Kreis Freising: Lebich gescheitert
Der Landkreis stellt künftig nur noch drei Bezirksräte. Seit Freitagmorgen steht fest: Siglinde Lebich (Grüne) hat den Einzug in den Bezirkstag nicht geschafft. Damit …
Nur noch drei Bezirksräte für den  Kreis Freising: Lebich gescheitert
Keine Hundepension und auch keine Karpfenzucht: Neue Schlappe für Ex-Stadtrat Raith
Mit seinem umstrittenen Plan, eine Hundepension in der Bonau zu bauen, war der frühere FW-Stadtrat Klaus Raith im Moosburger Gremium einst gescheitert. Nun wollte er das …
Keine Hundepension und auch keine Karpfenzucht: Neue Schlappe für Ex-Stadtrat Raith
Kinderschutzbund: Schnupperkindergarten gerettet, Kassier weiterhin gesucht
Das unermüdliche Engagement des Kinderschutzbunds Moosburg hat sich gelohnt: Nach sechsmonatiger Zwangspause öffnet der Schnupperkindergarten im Januar wieder in neuen …
Kinderschutzbund: Schnupperkindergarten gerettet, Kassier weiterhin gesucht
Jägerfeld-West: Nagelprobe fürs neue Kinderhaus in Hallbergmoos
Das Neubaugebiet Jägerfeld-West in Hallbergmoos nimmt Gestalt an. Die ersten Häuser sind fertig, und auch der Rohbau des Kinderhauses, das die Gemeinde für 3,7 Millionen …
Jägerfeld-West: Nagelprobe fürs neue Kinderhaus in Hallbergmoos

Kommentare