Ein Trümmerhaufen ist der Zigarettenautomat der Kranzberger Sportgaststätte. Wirtin Christine Resch kann kaum fassen, mit welcher Gewalt die Einbrecher vorgegangen sind. Foto: leh

Einbrecher halten das Ampertal in Atem

Kranzberg - Christine Resch, Wirtin der Kranzberger Sportgaststätte, macht gute Miene zum bösen Spiel. Nach einem Einbruch hat sie eine Menge Scherereien. Resch ist nicht das einzige Opfer.

Der völlig zerstörte Zigarettenautomat vor der Wirtschaft zeigt, mit welch’ brachialer Gewalt die Einbrecher in der Nacht auf Donnerstag vorgegangen sind. Rund 800 Euro Bargeld, etwa 800 Schachteln Zigaretten und einige Dosen Red-Bull haben die Täter erbeutet - und ein unbeschreibliches Chaos hinterlassen: Ein aufgehebeltes Fenster, mehrere aufgebrochene Zwischentüren. Im Inneren der Gaststätte wuchteten sie die beiden Zigaretten- und mehrere Kaugummiautomaten sowie die Geldkassetten auf. „Die Automaten haben die komplett auseinandergenommen“, erzählt die Wirtin, Christine Resch.

Angst macht ihr dieser Einbruch nicht. „Das passiert heutzutage viel zu oft, ich lass mich davon nicht verrückt machen.“ Es sei halt ärgerlich: die Reparaturarbeiten, neue Zigarettenautomaten organisieren. „Ein Haufen Unannehmlichkeiten eben.“

Die Gäste sollen davon nach Möglichkeit nichts mitbekommen. „Als Wirt musst du solche Dinge überspielen, das Geschäft muss weiterlaufen.“

Im „Il Campo Sportivo“ gehen vor allem Stammgäste ein und aus. Am Abend vor dem Einbruch seien zwei fremde Gesichter da gewesen, erzählt Resch und ärgert sich jetzt, sich die beiden nicht genauer angeschaut zu haben. „Aber wer denkt auch gleich an sowas?“

Fassungslos ist Sportvereinsvorsitzender Martin Hohenester: „Es holt einen schon zurück auf den Boden der Realität, vor allem, weil das hier in Kranzberg nun schon zum wiederholten Mal vorkommt.“ Damit spielt er unter anderem auf den Einbruch vor kurzem in den Kranzberger Kindergarten an. Sein erster Gedanke, als er am Donnerstag davon erfahren hat: „Hoffentlich ist der Fernseher noch da.“ Die Wirtin hat sich nämlich eigens für die EM in Unkosten gestürzt, einen neuen Beamer und einen großen Flachbildschirm gekauft. „Am Beamer haben sich die Einbrecher zwar zu schaffen gemacht, aber der Fernseher war ihnen zum Glück zu schwer.“ Für die Fußballbegeisterten in Kranzberg wäre es eine Katastrophe gewesen, wenn sie das Deutschlandspiel nicht im Sportheim hätten schauen können, sagt Hohenester.

Es war ein regelrechter Beutezug, den die Täter in jener Nacht unternommen haben. Nächste Station nach der Gaststätte: eine Schreinerei nur wenige Häuser weiter. Hier sind sie durch ein Kellerfenster eingestiegen, dann aber unverrichteter Dinge wieder abgezogen.

Einige Kilometer weiter, in Palzing, versuchten sie in ein Autohaus einzubrechen, scheiterten jedoch an der Tür zum Büro. Am Schloss entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Noch in der selben Nacht wurde eine Nebeneingangstür des Sportheims in Langenbach aufgehebelt. Sachschaden: 1000 Euro. Beute: 20 Euro Bargeld.

Die Polizeiinspektion Freising bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon (0 81 61) 5 30 50. (as)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf frischer Tat ertappt: Zwei Drogendealer in Freising festgenommen
Drogenfahndern sind in Freising zwei Dealer ins Netz gegangen. Der 35-Jährige und seine Komplizin waren schon länger im Visier der Ermittler.
Auf frischer Tat ertappt: Zwei Drogendealer in Freising festgenommen
„Populistischer Zungenschlag“: SPD kritisiert Kritiker der Event-Arena
Die lautstarken Stimmen zur möglichen Event-Arena am Flughafen München werden immer lauter. Jetzt nimmt die SPD die Kritiker des Projekts ins Visier.
„Populistischer Zungenschlag“: SPD kritisiert Kritiker der Event-Arena
Taxler macht Pause: Soldat will mit Taxi abhauen und geht dann auf Fahrer los
Während ein Taxler Pause machte, wollte ein 19-jähriger Soldat mit seinem Taxi abhauen. Als der Fahrer das verhindern wollte, wurde der Autodieb handgreiflich.
Taxler macht Pause: Soldat will mit Taxi abhauen und geht dann auf Fahrer los
Jung und Alt unterwegs mit den Auer Markt-Strawanzan
Hochsaison bei den Gästeführungen in Au während der Sommerferien: Die Markt-Strawanza bieten Erwachsenen und auch Kindern spannende Erlebnisse vor Ort.
Jung und Alt unterwegs mit den Auer Markt-Strawanzan

Kommentare