+

Da staunt die Polizei

Der „Einbrecher“, der nur die Tomaten gießen wollte

  • schließen

Die Tomaten gießen wollte ein Allershausener, der nachts heimkam. Die Folge war ein Polizeieinsatz - was war passiert?

Allershausen - Wegen seiner Tomaten bekam ein braver Bürger nachts Besuch von der Polizei. Das kam so: Am Freitag gegen zwei Uhr früh meldete sich ein 24-jähriger Allershausener bei der Einsatzzentrale in Ingolstadt. Er habe gehört, wie ein Auto vorgefahren sei. Dann sei jemand ausgestiegen und mit einer Taschenlampe durch den Garten geschlichen. Binnen kurzer Zeit waren vier Streifenbesatzung aus Freising, Pfaffenhofen und der Verkehrspolizei Freising vor Ort und stellten fest: Bei dem „Eindringling“ handelte es sich um den Mieter der Wohnung im ersten Stock. Der stand friedlich auf dem Balkon und berichtete, er sei um 02.05 Uhr heimgekommen und habe noch im Garten die Tomaten gegossen. Als Lichtquelle hatte er die Taschenlampe seines Handys benutzt. Anmerkung der Polizei: „Beachte: Tomaten sind Nachtschattengewächse!“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Wissenschaftler und TV-Moderator Harald Lesch hat für die ZDF-Dokureihe „Terra X“ auf dem Domberg in Freising gedreht. Die Episoden werden wohl im Herbst ausgestrahlt.
Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Ein tragisches Unglück ist am Wilden Kaiser in Tirol passiert. Ein Mann aus dem Gemeindegebiet Eching stürzte wohl aus Unachtsamkeit 80 Meter in die Tiefe. …
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Zweifel zerstreut
Zum 50-jährigen Bestehen des Kranzberger Sees soll nächstes Jahr ein großes Jubiläumsfest mit spektakulärem Programm stattfinden. Bei einigen Gemeinderäten herrschte …
Zweifel zerstreut
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Er ist beim Faschingsumzug mit dabei, spielt leidenschaftlich gerne Theater und singt wie ein junger Gott. Kurze Strecken legt er auf seinem feuerroten Roller zurück, er …
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“

Kommentare