+

Utopia Island Festival

Ausgelassener Tanz im Schlamm

Moosburg - Es gab keine DJ’s, sondern Botschafter. Es gab keine Besucher, sondern Bewohner. Es war kein Festivalgelände, sondern „Utopia Island“ - wo die Elektro-Jünger dem Schlamm trotzten.

Utopia - der Name steht für eine ideale Gesellschaft. Auf „Utopia Island“ versammelten sich am Freitag und Samstag Tausende, die einer solchen Idealvorstellung von einer friedlichen, ganz im Rausch der Technorhythmen schwelgenden Gemeinschaft nachjagten. Auf drei Bühnen gaben sich Größen und weniger bekannte Helden der Szene die Turntables in die Hand.

Nüchtern betrachtet dürfte es den meisten Eiland-Bewohnern allerdings relativ egal gewesen sein, wer gerade auf der Bühne stand und dafür sorgte, dass die Magenwände vibrierten. Ob das nun Hauptacts wie der US-amerikanische Electro-House-DJ Steve Aoki und die Berliner DJane Ellen Allien waren oder Tiefschwarz und Bunte Bummler - die Masse der Insulaner tanzte, verfolgte und bestaunte die Video-Acts von Mar-K.os, SicoVaja und Jedes mal Kino, die die stampfenden Rhythmen mit optischen Reizen der Extraklasse visualisierten. An einem Platz zu bleiben und dort zu tanzen, war eine gute Entscheidung.

Das Freisinger Tagblatt bei Facebook: Jetzt Fan werden!

Denn die Wege zwischen den Bühnen und durch die Getränke- und Essensstände hindurch waren Matsch. Reiner Matsch. Sogar schon am eigentlich trockenen Freitag war es eine schlammige Angelegenheit für die Utopianer, ihr Eiland zu begehen. Und manch einer, der von den ausgelegten Bretterwegen abkam, setzte sich mit dem Hosenboden in den Baaz - oder legte gleich einen satten Bauchplatscher hin. Die Erfahrenen unter den Bewohnern ließen freilich cooles Outfit Outfit sein und hatten Gummistiefel an.

Der Samstag wurde zur Schlammschlacht

Zur regelrechten Schlammschlacht wurde dann der Samstag: Trotz der einen oder anderen kurzen Sonnen-Pause war der Boden nicht mehr zu retten. Immerhin 30 Tonnen Holzhackschnitzel hatten die Organisatoren in den Vormittagsstunden noch auf dem Festivalgelände verteilt. Doch auch die versanken irgendwann im Schlamm.

Utopia Island in Moosburg: Bilder vom Festival

Zu einem absoluten Highlight des zweiten Abends entwickelte sich der Auftritt des DJ-Duos Format B, das das Publikum im Zirkuszelt in Ekstase versetzte. Das könnte auch ein Grund gewesen sein, warum kurz danach, als der Samstags-Headliner, die Electro-House-Experten von Digitalism, gegen 1.30 Uhr die Hauptbühne enterte, nicht mehr allzu viel los war. Da hatte sich der eine oder andere vorher wohl zu sehr verausgabt.

Gummistiefel ausverkauft

Alles in allem war die Stimmung am Samstag noch einen Tick ausgelassener. Die vielen Camper, die aus ganz Deutschland angereist waren, hatten sich längst mit den Witterungsbedingungen arrangiert - oder eben bekleidungstechnisch noch mal nachgelegt: So waren Gummistiefel in umliegenden Märkten und Geschäften (Degernpoint, Eching-Weixerau) so gut wie ausverkauft. Und brav waren sie auch alle, wie die Polizei Moosburg bestätigte: Nur von „Kleinst- und Bagatelldelikten“ im Bereich des Betäubungsmittelmissbrauchs wurde berichtet.

Entsprechend zufrieden war bereits am Samstagabend Klangfeld-Geschäftsführer Lorenz Schmid: „Der erfolgreiche Kartenvorverkauf war bei dem Wetter natürlich nicht ganz unwichtig“, sagte er, „aber auch an der Abendkasse sind noch einige Tickets weggegangen.“ Der Umzug mit dem Vorgänger-Festival Havana Nights vom Ampertal in den Aquapark habe sich mehr als gelohnt, „das Gelände hier ist einfach prädestiniert“, schwärmte Schmid.

ba/zz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Syrienhilfe, Kleidermärkte und Bibelabende
Ob Vorträge oder Hilfsaktionen: Die Bilanz der KAB-Ortsgruppe Freising-Lerchenfeld kann sich sehen lassen.
Syrienhilfe, Kleidermärkte und Bibelabende
Sogar Genossen haben Grund zum Feiern
Die Freisinger SPD blickt trotz Wahldebakels 2018 mit Zuversicht nach vorne. Und sie will auch einen Landtagskandidaten aufstellen.
Sogar Genossen haben Grund zum Feiern
Ein heißer Morgen: Zwei Autos wurden ein Raub der Flammen
Zwei an der Weinmillerstraße in Freising (Stein Center) abgestellte Autos sind am Mittwochmorgen in Brand geraten und wurden dabei zerstört. Dabei wurde es extrem heiß.
Ein heißer Morgen: Zwei Autos wurden ein Raub der Flammen
Macheten-Attacke in Freising: Darum geht die Staatsanwältin von Mordversuch aus
Paukenschlag am Ende des zweiten Verhandlungstages: Staatsanwältin Sigrid Kolano sieht in der Macheten-Attacke des kroatischen Kurierfahrers aus Freising gegen seinen …
Macheten-Attacke in Freising: Darum geht die Staatsanwältin von Mordversuch aus

Kommentare