Sie strahlen um die Wette: Nergiz Erten und Tobias Eschenbacher haben am Dienstag geheiratet. Foto: fkn

Eine Liebe, die Brücken baut

Freising - Nergiz Erten, Migrationsbeauftragte der Stadt Freising, und Tobias Eschenbacher, CSU-Fraktionsvorsitzender, haben sich am Dienstag das Ja-Wort gegeben.

Vor rund 150 Gästen im edlen Ambiente des großen Sitzungssaals im Rathaus vollzog Oberbürgermeister Dieter Thalhammer höchstpersönlich die Trauung, sprach davon, dass mit dieser Verbindung Brücken gebaut werden - auch „Brücken zwischen den Völkern."

Gewürzt mit einigen Schmankerln aus der ersten Phase der „Romanze“ zwischen Nergiz, die jetzt auch Eschenbacher heißt, und Tobias geleitete der OB das Paar zum Ja-Wort. Und da musste die Braut schon noch einmal kurz ihre Rührung hinunterschlucken, bevor sie mit einem überzeugten „Ja“ die Ehe mit Tobias Eschenbacher einging und die beiden die Ringe tauschten.

Umrahmt von Klängen eines Bläserquartetts der Musikschule und später einem Teil der Stadtkapelle Freising gab es im Anschluss an die Zeremonie einen kleinen Sektempfang im Rathaus. Danach begab sich die Hochzeitsgesellschaft ins „Lumen“, um das Brautpaar und das Ereignis gebührend zu feiern. (zz)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollbremsung hilft nichts: 17-Jähriger fährt Seniorin an
Unfall in Moosburg: Eine Seniorin wollte die Straße überqueren – wurde jedoch von einem anderen Verkehrsteilnehmer übersehen.
Vollbremsung hilft nichts: 17-Jähriger fährt Seniorin an
„Baukultur ist eine Gemeinschaftsaufgabe“: Architektur Aktuell feiert Jubiläum
Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums feierte der Verein Architektur aktuell am Samstag am Schafhof unter dem Thema „Baukultur für Stadt und Land“ diesen besonderen …
„Baukultur ist eine Gemeinschaftsaufgabe“: Architektur Aktuell feiert Jubiläum
Massenschlägerei mit 20 Beteiligten: Brutales Wochenende im Landkreis Freising
Eine gebrochene Nase, Platzwunden und Hämatome: Am Wochenende wurde brutal zugeschlagen. Vor einer Freisinger Schule kam es zu einer Massenschlägerei mit 20 Beteiligten. 
Massenschlägerei mit 20 Beteiligten: Brutales Wochenende im Landkreis Freising
Von wegen „großen Hamster“ überfahren: Taxifahrer meldet sich zu Wort - Fall bleibt rätselhaft
Bei dieser Meldung traute die Polizei ihren Ohren nicht: Ein Taxifahrer meldete, er sei bei Freising mit einem „großen Hamster mit großen Zähnen“ kollidiert.
Von wegen „großen Hamster“ überfahren: Taxifahrer meldet sich zu Wort - Fall bleibt rätselhaft

Kommentare