1 von 1

Polizeibericht

Mit einem Einhandmesser beim Gammelsdorfer Nachtzug

Gammelsdorf - Während der größte Teil des Faschingsvolks am Rosenmontagabend friedlich in Gammelsdorf feierte, hatte die Polizei einiges zu tun. Zu den unrühmlichen Ausnahmen gehört ein Jugendlicher, der ein Einhandmesser dabei hatte. Ein anderer verließ die Veranstaltung ohne Schneidezahn.

Gammelsdorf - Die Polizeibeamten hätten es beim Nachtumzug in Gammelsdorf vermutlich gerne langweiliger gehabt. Hier der gesamte Bericht der Ordnungshüter:

Bei einem 14-Jährigen aus dem Landkreis Landshut stellten die Beamten im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle gegen 20 Uhr ein Einhandmesser sicher. Ruch acht Zentimeter war die Klinge lang.  Der Jugendliche wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

Zur gleichen Zeit  wurde bei einem 17-Jährigen aus München ein Joint mit Marihuana entdeckt. Der Teenager wurde zur Dienststelle gebeten und anschließend seiner Mutter übergeben. Gegen den Jugendlichen erstatten die Beamten eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Um 21.30 Uhr war ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Landshut so stark alkoholisiert (2,0 Promille), dass er den Beamten orientierungslos in die Arme lief. Endstation: Polizeirevier.

In der Friedrichstraße gerieten um 23.10 Uhr ein deutlich alkoholisierter 23-Jähriger (über 1,5 Promille) aus dem Landkreis Freising und ein 18-jähriger Landshuter in einen Streit. Der 23-Jährige hämmerte dem Jüngeren die Faust ins Gesicht, schlug dem Kontrahenten dabei einen Schneidezahn aus und handelte sich selbst eine Handverletzung ein. Ein Arzt kümmerte sich um beide Streithähne.

Eine 15-Jährige aus dem Landkreis Freising wurde gegen 0.40 Uhr alkoholisiert (1,0 Promille) angetroffen und daraufhin der Mutter zugeführt.

Um 2. Uhr nahmen die Beamten einen stark alkoholisierten 16-Jährigen (1,4 Promille) aus dem Landkreis Kelheim in Gewahrsam. Auch er landete kurz daruf bei der Mama.

Der Sanitätsdienst war ebenfalls nicht unterbeschäftigt: 19 Personen mussten versorgt werden. Die Patienten waren meist unter 18 Jahre alt und stark alkoholisiert. In vier Fällen war ein Transport in ein Krankenhaus erforderlich.

ft

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Langenbach
Kilometerlange Erdhügel: Das steckt hinter den Mega-Arbeiten bei Langenbach
Seit Tagen fragen sich Autofahrer: Was sind das für gewaltige Erdarbeiten, die entlang der Ex-B11 bei Langenbach stattfinden? Wir klären auf.
Kilometerlange Erdhügel: Das steckt hinter den Mega-Arbeiten bei Langenbach
Nandlstadt
Familienfest auf der Bühne: Jugendtheater feiert in Nandlstadt Premiere
Viel Theater gibt es seit dem Wochenende um Pfarrer Stephan Rauscher. Unter seiner Federführung bereiteten 14 Nachwuchsakteure sowie eine sechsköpfige Musikgruppe den …
Familienfest auf der Bühne: Jugendtheater feiert in Nandlstadt Premiere
Moosburg
Die Toten unterm Marktplatz: Das steckt hinter den Skelett-Funden am Moosburger Plan
Auf dem Moosburger Plan spielt sich gerade Geschichtsunterricht unter freiem Himmel ab: Bei Test-Grabungen wurden mehrere Skelette freigelegt. Die Spuren führen wohl ins …
Die Toten unterm Marktplatz: Das steckt hinter den Skelett-Funden am Moosburger Plan
Langenbach
Darstellerisches Spektrum erweitert: JuLa begeistert mit „Romeo und Julia“
Mit dem Stück „Romeo und Julia“ haben sich die Jungen Laienspieler Langenbach (JuLa) jetzt an eine Tragödie gewagt - mit großem Erfolg.
Darstellerisches Spektrum erweitert: JuLa begeistert mit „Romeo und Julia“

Kommentare