1 von 4
Lars Finger (46) aus Hamburg: „Ich bestelle zur Weihnachtszeit grundsätzlich online. Man hat eine viel größere Auswahl als in den Geschäften. Dazu ist es auch noch praktischer. Auch, weil es direkt nach Hause geliefert wird. Eine gute Möglichkeit bei Zeitmangel.“
2 von 4
Belinda Krusche (15) aus Freising: „Jugendlichen wird ja nachgesagt, sie würden alles online kaufen. Ich gehe aber gerade zur Weihnachtszeit viel lieber in Geschäfte. Da spürt man mehr vom Weihnachtsfeeling. Bei einer Online-Bestellung kann viel schief gehen.“
3 von 4
Sukphachok Makoed (19) aus Freising: Aufgrund meiner Arbeit habe ich zu wenig Zeit, um die Weihnachtsgeschenke im Laden zu besorgen. Deshalb bestelle ich online. Das geht viel schneller, und noch dazu hat man mehr Möglichkeiten zu vergleichen.“
4 von 4
Hermann Schmid (55) aus Dillingen:„Ich kaufe die Geschenke lieber im Laden. Da kann ich die Sachen in die Hand nehmen, und man merkt gleich die Qualität. Als Ergänzung lese ich jedoch auch manchmal die Rezensionen im Internet.“

Einkaufen zu Weihnachten: Meinungen

Freising - Das Weihnachtsgeschäft boomt. Allerdings läuft der Online-Handel den Läden vor Ort immer mehr den Rang ab. Das sagen Leute auf der Straße dazu.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sautrogrennen: Erst war’s nass von oben, dann von unten
Das war feucht, das war nass: Erst sintflutartige Regenfälle, dann manch ungewollter Tauchgang, am Ende noch kühle und nasse Erfrischung von innen: Das Sautrogrennen des …
Sautrogrennen: Erst war’s nass von oben, dann von unten
Beim Kickern Kontakte geknüpft
Beim Wirtschaftssommer in Hallbergmoos zeigen sich die Unternehmer lässig – zum Beispiel am Tischkicker mit Live-Analyse oder bei der Bierverkostung. Heuer kamen so …
Beim Kickern Kontakte geknüpft
Langenbach
Waldfest Oberhummel: Der Sonntag übertraf alle Erwartungen
Hunderte Besucher, traumhaftes Wetter und zwei Tage volles Programm: Das Waldfest des SC Oberhummel war einmal mehr ein sportliches, kulinarisches und gesellschaftliches …
Waldfest Oberhummel: Der Sonntag übertraf alle Erwartungen
Nach Irrfahrt auf Spazierweg: Ford droht in Isar zu stürzen - Feuerwehr muss mit Moped anrücken
Davon wird man sich noch lange bei der Feuerwehr erzählen: Am Montag endete die Irrfahrt eines 80-Jährigen fast in der Isar - an einem Ort, an den es wohl noch kein Auto …
Nach Irrfahrt auf Spazierweg: Ford droht in Isar zu stürzen - Feuerwehr muss mit Moped anrücken