+

Energieberatung der Stadt Freising startet

Die Umwelt schützen und Geld sparen

Der erste Termin zur Energieberatung im neuen Energieberatungsstützpunkt der Stadt Freising findet am Donnerstag, 23. März, im Bau- und Planungsreferat (Amtsgerichtsgasse 1) statt. Terminvereinbarungen sind bei der städtischen Klimaschutzmanagerin Marie Hüneke, Telefon (0 81 61) 5 44 61 10, möglich.

Freising– Die Energieberatung wird in Kooperation mit dem Verbraucherservice Bayern angeboten und von einem unabhängigen Energieberater durchgeführt. „Sämtliche Fragen rund um das Thema Energie können in einem persönlichen Gespräch geklärt werden“, ermuntert die Klimaschutzmanagerin potenzielle Interessenten. „Egal, ob Sie Probleme mit Schimmel im Gebäude haben, den Stromanbieter wechseln möchten oder den Einbau einer neuen Heizung in Betracht ziehen. Es geht darum, den Freisinger Bürgern eine erste Anlaufstelle für Energiefragen zu bieten und Unsicherheiten vorab klären zu können“.

Mit dem richtigen Wissen könne man nicht nur Kosten sparen und Gutes für die Umwelt tun, sondern auch den Wohnkomfort steigern“, weiß Marie Hüneke. Gerne können Energiekostenabrechnungen, Handwerkerangebote oder Baupläne zum Beratungstermin mitgebracht werden. Die Energieberatungen werden jeden vierten Donnerstag im Monat angeboten.

Die ersten zehn Interessenten, die einen Energieberatungstermin vereinbaren, erhalten die Beratung als Einstiegsangebot kostenlos. Dank einer Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kostet das reguläre Beratungsangebot aber auch danach nur fünf bis 40 Euro, je nach Beratungsform. Neben dem Beratungsangebot im Energieberatungsstützpunkt im Bau- und Planungsreferat der Stadt gibt es auch die Möglichkeit, einen ausführlichen Beratungstermin bei sich zu Hause zu vereinbaren. Hüneke: „Konkrete und komplexere Fragestellungen können so direkt vor Ort geklärt und das eigene Gebäude oder die eigene Heizung vom Energieberater vor Ort unter die Lupe genommen werden.“ Eine umfangreiche Energieberatung von einem zertifizierten Energieeffizienzberater, wie sie für die Beantragung von Fördermitteln notwendig ist, ersetzt das als erste Initialberatung angedachte Beratungsangebot jedoch nicht.

Gut zu wissen

Weitere Infos zum Thema Energie- und Klimaschutz gibt’s online auf den Seiten der Stadt unter www.klimaschutz.freising.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Der höchste Punkt von Haslach
Das ist wirklich Spitze: Mit dem Aufbringen des neuen Kreuzes auf die Turmspitze hat die Sanierung der Filialkirche Johannes der Täufer in Haslach einen weiteren Schritt …
Der höchste Punkt von Haslach

Kommentare