+
Der Zamma-Chor.

Nachfolger des Kultur-Spektakels

Erst "Zamma", dann "Mitanand" - jetzt bewerben!

Freising - Das Zamma-Festival war in Freising ein großartiger Erfolg - in etwas kleinerem Rahmen geht es in eine neue Runde. Mit neuem Namen, aber demselben Charme.

Aufgrund des großen Erfolges von ZAMMA im Juli 2015 möchte die Stadt Freising die junge, starke Pflanze der inklusiven Kulturarbeit weiter pflegen: Unter dem Namen „mitanand – inklusive Kultur in Freising“ wird vom 27. bis 30. Oktober 2016 neuerlich ein Querschnitt der inklusiven Kulturarbeit in Freising präsentiert.

Alle ZAMMA-Aktiven und deren Projektpartner können sich mit einer neuen, Kulturidee bewerben, die den lebensfrohen ZAMMA-Gedanken in die Zukunft trägt. Das Bewerbungsverfahren läuft wie das bereits bekannte Verfahren von ZAMMA ab: Auf der Homepage der Stadt Freising sind die Bewerbungsformulare zum Download bereitgestellt. Die Bewerbungsfrist für die Projektbewerbung endet am 11. März 2016 und spätestens im Ende April werden alle Interessierten über ihre mögliche Teilnahme informiert. Das Kulturamt der Stadt Freising wird das Programm von „mitanand – inklusive Kultur in Freising“ betreuen und freut sich auf viele Programmideen.

Knapp 20.000 Besucher waren im Juli 2015 zu den über 100 Veranstaltungen gekommen, die in der ZAMMA-Festivalwoche an vielen Orten in der Domstadt geboten waren. Beim Zuschauen (oder Mitmachen!) erlebte das begeisterte Publikum, wie problemlos verschiedene Generationen, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Behinderung, gemeinsam feiern können. Explizites Ziel von ZAMMA und jetzt „mitanand“ ist schließlich, Schwellen- und Berührungsängste abzubauen und schlicht und einfach zu erleben, wie fröhlich es sich zusammen – zamma, mitanand – feiern lässt!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Schlägerei in Hallbergmoos: Ein Verletzter, drei Beteiligte flüchtig
Eine Schlägerei ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hallbergmoos. Am Ort des Geschehens konnte allerdings nur noch der Geschädigte angetroffen …
Schlägerei in Hallbergmoos: Ein Verletzter, drei Beteiligte flüchtig

Kommentare