Kripo ermittelt

Exhibitionist am Bahnhof Neufahrn - Polizei sucht Zeugen

  • schließen

Neufahrn - Ein Exhibitionist spielte am Dienstagvormittag am Neufahrner Bahnhof an seinem Glied herum. Eine Passantin alarmierte die Polizei.

Es war gegen 10.50 Uhr, als zwei jungen Frauen, die mit Kinderwagen unterwegs waren, ein Mann im Bahnhofshäuschen auffiel. Er spielte dort an seinem entblößten Glied herum. 

Die beiden Frauen sprachen daraufhin eine andere Passantin an, die umgehend die Polizei verständigte. Die Beamten der Polizeiinspektion Neufahrn begannen daraufhin sofort mit der Fahndung. Ein 60-jähriger Neufahrner konnte als Tatverdächtiger ermittelt werden.

Jetzt such die Kriminalpolizei Erding nach Zeugen. Insbesondere die beiden Frauen mit Kinderwagen, die bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort waren, werden gebeten, sich zu melden. Namentlich sind beide nicht bekannt. Hinweise nimmt die Kripo unter (08122) 9680 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich Sitzgelegenheiten in den Pausenhöfen
Es wurde gebohrt, geschraubt, geschliffen und lasiert – eine Woche lang arbeiteten 41 Schüler der Jo-Mihaly-Mittelschule Hand in Hand. Hergestellt wurden Palettenmöbel, …
Endlich Sitzgelegenheiten in den Pausenhöfen
Theatervorstellung: Wenn der Krimi plötzlich urkomisch wird...
„Mord im Konfekt“: Das kurzweilige Kriminalstück aus der Feder ihrer Lehrerin Christine Steinwasser-Lingsminat hat die Schulspielgruppe der Wirtschaftsschule Freising …
Theatervorstellung: Wenn der Krimi plötzlich urkomisch wird...
Mit dem Aufzug auf den Mons doctus
Der Domberg wird in den kommenden Jahren sein Gesicht verändern. Attraktiver soll er werden, mehr Menschen sollen und werden wohl auch auf den Mons doctus kommen. Und …
Mit dem Aufzug auf den Mons doctus
Bis zu 50 Liter kamen herunter – Isar bei 2,40 Meter
Der Dauerregen der vergangenen Tage hat trotz seiner Stärke kaum Spuren im Landkreis hinterlassen. Bis zu 50 Liter pro Quadratmeter fielen zwar im südlichen Landkreis in …
Bis zu 50 Liter kamen herunter – Isar bei 2,40 Meter

Kommentare