1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising

Fahrenzhausens Narren-Nachwuchs kann sich sehen lassen

Erstellt:

Kommentare

Jung und talentiert: Die Mitglieder der Teenygarde Fahrenzhausen-Kammerberg übertrafen bei der Inthronisation alle Erwartungen.
Jung und talentiert: Die Mitglieder der Teenygarde Fahrenzhausen-Kammerberg übertrafen bei der Inthronisation alle Erwartungen. © af

Fahrenzhausen kann Fasching. Das ist nichts Neues. Heuer ist es der Nachwuchs, der sich besonders hervortut.

Fahrenzhausen – „So wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen“. Ein altes Sprichwort, das auf den Nachwuchs des Faschingsvereins Fahrenzhausen-Kammerberg in besonderer Weise zutrifft. Das hat sich beim komplett ausverkauften Inthronisationsball in der Mehrzweckhalle einmal mehr bewahrheitet. Will heißen: Der Nachwuchs hat eine tragende Rolle im gefeierten Unterhaltungsprogramm gespielt. Dass sich Teenygarde und Kindergarde nicht hinter den Großen verstecken müssen, das stellten sie bei ihren umjubelten Beiträgen eindrucksvoll unter Beweis.

Um den Nachwuchs nicht bange sein muss dem Faschingsverein Fahrenzhausen-Kammerberg. Die Kindergarde ist mit Herzblut bei der Sache.
Um den Nachwuchs nicht bange sein muss dem Faschingsverein Fahrenzhausen-Kammerberg. Die Kindergarde ist mit Herzblut bei der Sache. © Fischer

Die zehn „Marschmädels“ der Kindergarde ließen ihr Talent schon beim Einzug des Hofstaats und beim anschließenden Kindergardetanz aufblitzen. Später beim sorgsam einstudierten Showteil übertraf sich die Kindergarde dann selbst. Acht Mädchen, vier Buben und ein Junior begeisterten das Publikum mit einem perfekt in Szene gesetzten „Traum aus 1001 Nacht“. Die Showtrainerinnen Meike Tratz und Stephanie Sigl sowie Kindergardeleiterin Tamara Stömmer konnten echt stolz auf ihre Schützlinge sein. Dass sich der Faschingsverein im 44 Jahr seines Bestehens keine Sorgen um den Nachwuchs machen muss, dafür sprach auch der tadellose Auftritt des Kinderprinzenpaars. Ihre Lieblichkeit Melina I. und Prinz Benedikt II. hielten nicht nur eine tadellose Rede, sondern machten anschließend auch auf der Tanzfläche eine gute Figur. Es gab tosenden Applaus dafür.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Genau so euphorisch reagierten die Besucherinnen und Besucher auf den souverän vorgetragenen Showteil der Teenygarde. Die aus zwölf Mädchen und vier Burschen bestehende Truppe entführte das Narrenvolk unter dem Motto „Miami Heat“ ins sonnige Florida. Die Illusion von heißen, durchtanzten Sommernächten schien nach diesem spektakulären Auftritt perfekt. Die Teenygarde freute sich heuer besonders darüber, dass einige aus der Kindergarde direkt „nachgerutscht“ sind.

Wer es zum Inthronisationsball nicht geschafft und das anspruchsvolle Programm des Faschingsvereins Fahrenzhausen-Kammerberg verpasst hat, der hat beim großen Galaball am Samstag, 21. Januar, ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle erneut Gelegenheit. Das Motto des Abends lautet dann „Lasst’s eich narrisch verzaubern“. Weitere Termine finden sich auf der Homepage unter www.faschingsverein.de.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare