Fahrer eines Pannenfahrzeugs hatte 1,8 Promille

Fahrenzhausen - Erst geht das Auto kaputt, dann ist der Führerschein weg: Für einen 40-Jährigen aus Garching stand der Sonntag unter keinem guten Stern.

Einer Streife fiel auf der A9 Richtung München am Sonntag gegen 3.30 Uhr ein Fahrzeug mit Reifenschaden auf dem Standstreifen auf. Der 40-jährige Fahrer aus Garching hatte eine starke Alkoholfahne. Ein Alkotest ergab 1,8 Promille. Der Mann musste mit zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt. Um das Pannenfahrzeug kümmerte sich der Abschleppdienst. Der Garchinger muss laut Polizei mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und einem längeren Führerscheinentzug rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Küchenbrand im Obdachlosenheim
Zu einem Einsatz musste die Feuerwehr Moosburg am Sonntagabend ausrücken. In einem Obdachlosenheim an der Schlesierstraße fing eine Herdplatte Feuer.
Küchenbrand im Obdachlosenheim
„Volle Pulle, wia immer“
Neufahrn - Auch wenn die jungen Spieler nicht gerade in Scharen zum FT-Schafkopfturnier ins Neufahrner Festzelt strömten, Nachwuchs gibt’s trotzdem. Einer aus der jungen …
„Volle Pulle, wia immer“
Nächtlicher Streit auf der Straße: Nandlstädter (25) muss ins Krankenhaus
Nandlstadt - Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es in der Nacht zum Sonntag, gegen 1 Uhr, in der Marktstraße in Nandlstadt gekommen. Dabei wurde ein 25-jähriger …
Nächtlicher Streit auf der Straße: Nandlstädter (25) muss ins Krankenhaus
Ein Pflegekind mit uralten Ahnen
Freising ist eine alte Stadt, man hält viel auf Traditionen. Gleichzeitig vollzieht sich derzeit ein großer Umbau, tut sich auch auf dem Domberg Einiges. Symbolisch für …
Ein Pflegekind mit uralten Ahnen

Kommentare