Fahrer eines Pannenfahrzeugs hatte 1,8 Promille

Fahrenzhausen - Erst geht das Auto kaputt, dann ist der Führerschein weg: Für einen 40-Jährigen aus Garching stand der Sonntag unter keinem guten Stern.

Einer Streife fiel auf der A9 Richtung München am Sonntag gegen 3.30 Uhr ein Fahrzeug mit Reifenschaden auf dem Standstreifen auf. Der 40-jährige Fahrer aus Garching hatte eine starke Alkoholfahne. Ein Alkotest ergab 1,8 Promille. Der Mann musste mit zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt. Um das Pannenfahrzeug kümmerte sich der Abschleppdienst. Der Garchinger muss laut Polizei mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und einem längeren Führerscheinentzug rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das ist der Hammer“
Für die Bigband-Klasse der Karl-Meichelbeck-Realschule war schon im November Weihnachten. Einem Tagblatt-Leser hatte der Artikel über das Projekt an der Freisinger …
„Das ist der Hammer“
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Es sollte eine Liebesnacht werden, doch die Neujahrsnacht wird für Uta K. (24) zum Horror. Jetzt steht ihr damaliger Freund, Robert V., wegen Vergewaltigung und …
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Applaus für den Kompromiss
Flexible oder starre Abholzeiten in der Mittagsbetreuung? In dieser Frage war zuletzt eine hitzige öffentliche Debatte entbrannt. Nun, da der Gemeinderat darüber zu …
Applaus für den Kompromiss
Eisern zusammengehalten
„Man muss zusammenhalten, um die Höhen und Tiefen einer langen Ehe zu meistern – und sie zu einer glücklichen Ehe zu machen“, verrät Hermine Roth. Sie muss es wissen. …
Eisern zusammengehalten

Kommentare