Betrugsabsicht

Fake-Anruf von „Microsoft-Mitarbeiter“: Polizei Freising warnt

  • schließen

Wieder einmal gab es einen Fake-Anruf im Landkreis Freising. Die Frau witterte aber gleich den Betrug - und meldete sich bei der Polizei.

Freising - Am Freitagvormittag erhielt eine 46-jährige Freisingerin einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Firma Microsoft. Der Anrufer gab an, dass ihre Computerlizenz abgelaufen sei und sie 49 Euro zahlen müsse. Die Frau erkannte die Betrugsabsicht aber sofort - und meldete sich bei der Polizei. Gegen den unbekannten Täter ergeht eine Anzeige wegen versuchten Betrugs.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Kreishandwerksmeister: „Interesse am Handwerk ist ungebrochen“
Das Handwerk im Landkreis Freising freut sich über neuen Berufsnachwuchs: Für das am 1. September beginnende Ausbildungsjahr wurden bisher 201 Lehrverträge …
Freisinger Kreishandwerksmeister: „Interesse am Handwerk ist ungebrochen“
„Das ist es, was ich mit Urlaub verbinde“: So verbringen unsere Pfarrer ihre Ferien
Die einen zieht es in die Ewige Stadt, die anderen in die Berge: Pfarrer aus dem Landkreis Freising haben dem FT verraten, wo sie ihren Urlaub verbringen. Nur einer …
„Das ist es, was ich mit Urlaub verbinde“: So verbringen unsere Pfarrer ihre Ferien
TV-Star Hannes Jaenicke giftet gegen Söder - aber eine Sache findet er gut an ihm
Er ist prominent, er ist Grünen-Parteimitglied und er ist engagiert: Hannes Jaenicke (58), Schauspieler und Umweltaktivist. 
TV-Star Hannes Jaenicke giftet gegen Söder - aber eine Sache findet er gut an ihm
VW-Bus will auf der A92 wenden: Vier Verletzte
Ein waghalsiges Manöver auf der A92 hat am Montagnachmittag zu einem schweren Unfall auf der A 92 geführt. Beteiligt war ein Sattelzug-Fahrer aus dem Kreis Erding. Vier …
VW-Bus will auf der A92 wenden: Vier Verletzte

Kommentare