Faschingsumzug Fahrenzhausen: Tumult mit rund 30 Personen

Fahrenzhausen - Mehrere Körperverletzungen waren die Folge eines Massentumults in Fahrenzhausen. Beim Faschingsumzug war ein Streit zwischen zwei 16-Jährigen der Auslöser.

Am Faschingsdienstag gegen 16.00 Uhr kam es im Zusammenhang mit dem Faschingsumzug von Fahrenzhausen nach Kammerberg zu mehreren Körperverletzungsdelikten. Nachdem der Umzug bereits am Ziel in Kammerberg angekommen war, kam es zu einem handgreiflichen Streit zwischen einem stark alkoholisierten 16-Jährigen aus dem Landkreis Dachau und einem 16-jährigen Mädchen. 

Dies führte dazu, dass sich auch andere Anwesende beteiligten, so dass es schließlich zu einem Tumult mit zirka 20 bis 30 Personen kam. Währenddessen kam es zu einzelnen, voneinander unabhängigen Körperverletzungen. Noch bevor die eingesetzten Polizeistreifen eingreifen mussten, hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Erste Befragungen ergaben, dass insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. Die Streitursache beziehungsweise die beteiligten Personen stehen nach derzeitigem Kenntnisstand in keinem direkten Zusammenhang. Momentan werden drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung gegen den bereits genannten 16-Jährigen, gegen einen 15-Jährigen aus dem Landkreis Dachau und einem bisher unbekannten Täter bearbeitet. Ein Großteil der Beteiligten war erheblich alkoholisiert. Die Veranstaltung konnte fortgeführt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großer Polizeieinsatz in Moosburg: Zuschauer-Tumulte bei Eishockey-Spiel
Zu Tumulten ist es während des Eishockey-Playoff-Spiels zwischen dem EV Aich und dem EHC Bayreuth gekommen. Die Polizei musste am Freitag mit einem Großaufgebot …
Großer Polizeieinsatz in Moosburg: Zuschauer-Tumulte bei Eishockey-Spiel
Ein Abend im Zeichen der Tatkräftigen
20 Jahre kommunale Selbstverwaltung - das wurde in Hohenkammer natürlich gefeiert. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden auch verdiente Bürger geehrt.
Ein Abend im Zeichen der Tatkräftigen
Die Graf-Lodron-Schützen setzen auf Konstanz
Eine positive Bilanz zog Schützenmeister August Wolf bei der Jahreshauptversammlung der Graf-Lodron-Schützen im alten VfR-Sportheim. Er sprach in seinem Rückblick …
Die Graf-Lodron-Schützen setzen auf Konstanz
Erst die Dorferneuerung, dann die Ideen
Es war ein ruhiger Abend beim Bürgerforum Fürholzen. Der Verein, der so etwas wie die Stimme des Neufahrner Ortsteils ist, hat wenig brisante Themen auf dem Tisch. Ein …
Erst die Dorferneuerung, dann die Ideen

Kommentare