+

Fahndung gestartet

Fausthieb am Parkplatz: 34-Jähriger am Kopf verletzt

  • schließen

Nach einem rabiaten Jugendlicher fahndet derzeit die Polizei Freising. Der etwa 16-Jährige versetzte laut Zeugenangaben am Dienstag einem 34-Jährigen einen Fausthieb gegen den Kopf. Der Täter flüchtete.

Freising – Zunächst war die Polizei Freising am Dienstag gegen 20 Uhr wegen eines renitenten Patienten, der sich von Notarzt und Rettungssanitätern nicht behandeln lassen wollte, zum Rewe-Parkplatz an der Bahnhofstraße gerufen worden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Verletzte, ein 34-Jähriger Freisinger, der sich üblicher Weise im Obdachlosenmilieu bewegt, von einem bislang unbekannten Täter mit der linken Faust auf den Kopf geschlagen worden ist. Der Mann erlitt dabei eine Kopfplatzwunde.

Der unbekannte Täter, schildert Freisings Vize-PI Chef Michael Ertl, war Teil einer Gruppe von rund zwölf Jugendlichen. Die restlichen Personen seien aber nicht tätlich geworden, nur der eine Jugendliche, ergaben die Ermittlungen vor Ort. Die Jugendlichen soll sich zuvor im Rewe-Markt aufgehalten haben. Über das Motiv das Täters ist bislang nichts bekannt.

Die Täterbeschreibung

Der Flüchtige ist etwa 16 Jahre alt, ist schlank und trug eine rote Jacke aus Stoff. Er hat blonde Haaren. Fluchtrichtung der Gruppe war Richtung Bahnhof. Auf eine Tatortbereichsfahndung war auf Grund der bereits länger zurückliegenden Tatzeit nicht mehr zielführend. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter Tel. (0 81 61) 5 30 50.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Die Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober stehen fest. Für den Landkreis Freising treten an:
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Aus dem Lausbuam ist ein Autor geworden. Franz Xaver Brunngartner (64) hat ein Buch über seine abenteuerliche Kindheit in Freising geschrieben - er erlebte …
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Der Brückeneinsturz in Genua erschüttert die Welt. Einige Menschen im Landkreis stellen sich nun die Frage: Wie steht es um die Brücken im Landkreis? 
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild
Die ehemalige Freisingerin Edith Wiesenfeldt empört sich: Denn in der Unteren Hauptstraße in Freising hängen immer noch Hausnummernschilder mit Hindenburg-Schriftzug aus …
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild

Kommentare