+

Freiwillig und engagiert

Feuerwehren im Landkreis Freising

  • schließen

Ehrenamtliches Engagement ist keine Selbstverständlichkeit. Ob Vereine, Elternbeiräte in Kindergärten und Schulen oder Hilfsorganisationen: Sie alle sind auf Menschen angewiesen, die sich in ihrer Freizeit unentgeltlich für andere engagieren.

Und es wird immer schwieriger, hilfsbereite Leute zu finden. Umso beeindruckender sind die Zahlen, die der Landkreis Freising bei den Freiwilligen Feuerwehren verzeichnet: 3940 Einsatzkräfte sind in 83 Feuerwehren und drei Werkfeuerwehren aktiv. 3771 Männer und 169 Frauen, die ihre Freizeit opfern, um ihren Mitmenschen zu helfen, die aufgrund von Bränden, Unfällen, Naturkatastrophen oder anderen Umständen in Not geraten sind – getreu dem Leitspruch „Gott zur Ehr’, dem Nächsten zur Wehr“.

Rund um die Uhr sind die Aktiven in Bereitschaft, um im Ernstfall auszurücken – bei Tag und bei Nacht, an Werk- und an Feiertagen, während der Arbeit oder in der Freizeit. Wenn die Funkwecker läuten und die Sirene aufheult, dann lassen die Einsatzkräfte alles stehen und liegen, um anderen zu helfen. Und warum das Ganze? Eine finanzielle Entschädigung bekommen die Kameraden nicht – ein Dankeschön meistens auch nicht. Für viele von ihnen ist es Ehrensache. Ein selbstloses Engagement, das von der Gesellschaft viel mehr Anerkennung verdient.

In diesem Sinne widmen wir unseren Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis diese Beilage – verbunden mit einem großen Dankeschön an alle Einsatzkräfte, die im Ernstfall Leib und Leben riskieren, um uns zu helfen. Kommt immer gesund von Euren Einsätzen zurück!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau (26) nach Besuch eines Volksfests vergewaltigt
Hallbergmoos - Sie wollte nach einem Volksfestbesuch zurück ins Hotel. Doch auf dem Heimweg wurde die 26-Jährige von einem Unbekannten vergewaltigt. Die Polizei bittet …
Frau (26) nach Besuch eines Volksfests vergewaltigt
Dreist: Einer 95-Jährigen das Schmerzmittelpflaster abgezogen
Ein dreister Diebstahl ereignete sich am Samstagnachmittag in einem Freisinger Seniorenzentrum: Ein 33-Jähriger schlich sich dort ein, ging in das Zimmer einer …
Dreist: Einer 95-Jährigen das Schmerzmittelpflaster abgezogen
Alles begann bei einer Halben Bier
Ihre Wurzeln hat sie eigentlich in Neustift, weil man sich aber gleich nach der Gründung im Grünen Hof einquartierte, heißt man Lerchenfelder Blasmusik. Und das …
Alles begann bei einer Halben Bier
„Prosit“ unterm Regenschirm
Klaus Thermer hat Sinn für Ironie: Der neue Pächter des Lindenkellers hat gestern bei der Eröffnung des Stadtgartens und des Eishauses auf dem Veitsberg die Gäste „bei …
„Prosit“ unterm Regenschirm

Kommentare