Ungeduldig und unverschämt

Feuerwehrleute massiv beleidigt - Anzeige

  • schließen

Hohenkammer - Sie haben nach einem Unfall am Sonntag den Verkehr geregelt. Einen Autofahrer machte die Verkehrsbehinderung so wütend, dass er zwei Feuerwehrmänner übel beleidigte. 

Es ist ein weiteres Beispiel dafür, mit welch fragwürdigem Selbstverständnis so mancher Verkehrsteilnehmer auf den Straßen unterwegs ist. In Niernsdorf bei Hohenkammer hatte sich am Sonntag ein Unfall ereignet. Um die Polizei bei ihrer Arbeit zu unterstützen, war die Feuerwehr Hohenkammer vor Ort und regelte den Verkehr - die B13 musste aufgrund des Unfalls gesperrt werden. Zwei der Feuerwehrleute hatten den aus Richtung München kommenden Verkehr angehalten, als der Fahrer eines VW Tiguan aufgrund der verkehrstechnischen Einschränkungen, die er dadurch hinnehmen musste, sie mehrfach massiv beleidigte. Gegen den Mann wird nun wegen Beleidigung ermittelt. "Solche Verhaltensweisen mehren sich. Die Gesellschaft sollte sich hier selbst hinterfragen, wie sie mit denen umgehen will, die durch ihr großes freiwilliges Engagement unser komfortables Zusammenleben erst ermöglichen", schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Freising ist und bleibt keine Faschingshochburg. Wenn dann noch miserables Wetter dazu kommt, dann ist auch das Faschingstreiben auf dem Marienplatz kein Publikumsmagnet …
Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Gammelsdorf - Der Nachtumzug in Gammelsdorf wird die Polizei noch länger begleiten: Im Rahmen der Faschingsgroßveranstaltung kam es zu mehreren Anzeigen wegen …
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Ein Hauch von Woodstock
Im Fasching ist alles möglich. Da kann sogar das Unterhaus des Lindenkellers zu Woodstock werden. Die richtigen Bands braucht man halt.
Ein Hauch von Woodstock
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken
Zwei Männer wurden am Montag in Hallbergmoos kontrolliert - beide ließen sich etwas zu Schulden kommen.
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare