Finanzbericht für 1200 Jahre Nandlstadt: Ein phänomenales Defizit

Nandlstadt – Ein Defizit von 83 746 Euro – das ist das Ergebnis des diesjährigen Jubiläumsjahres in Nandlstadt. „Wir haben gewusst, was auf uns zukommt“, resümmierte Rainer Klier (CSU) in seinem Kulturbericht.

Trotzdem sei dieses Ergebnis „phänomenal“, was vor allem an dem Engagement der Beteiligten liege. Konkret stehen 159 472 Euro Ausgaben Einnahmen in Höhe von 75 726 Euro gegenüber. Noch nicht miteingerechnet ist die Umsatzbeteiligung am Hopfenfest, außerdem werde man wohl noch Steuern zurückbekommen. Die Schwelle von 90 000 Euro werde man aber nicht überschreiten.

Kulturelle Höhepunkte gab es im Jubiläumsjahr einige: Klier zählte da die historische Austellung im Rathaus, das Musical „Sister Act“ und das Fest der Sinne auf. Auch das zehntägige Hopfenfest sei „sehr gut besucht“ gewesen – die Bedenken aufgrund der Länge hätten sich als unbegründet erwiesen.

Auch die Hopfenhalle wurde im Jubiläumsjahr aufgewertet: Klier berichtete von neuen Tischen und Stühlen sowie einem Vorhang zum Abtrennen. Die Halle sei nun für „alle Arten von Veranstaltungen geeignet“.

Außerdem wurde die Miete für Nandlstädter Vereine und Kulturschaffende gemindert. Insgesamt war es ein stattliches Programm für 2015. Für das kommende Jahr schickte Klier voraus, dass „Da Huawa, da Meier und I“ auf die Nandlstädter Bühne kommen. Zudem soll das Thema „Kultur im Rathaus“ fortgesetzt haben: „Denn die Ausstellung zur Geschichte der Gemeinde fand einen super Anklang“, berichtete Klier.

Regina Kaindl

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Auch nach der Straßensanierung sind die Anwohner der Heiliggeistgasse in Freising nicht vor Überschwemmungen sicher. Dabei haben sie bei der Stadt im Vorfeld der teuren …
Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Je mehr Niederschlagswasser vom Himmel kommt, umso mehr steigt der Adrenalinpegel bei den Anwohnern der Heiliggeistgasse. Denn die Straße ist anfällig für …
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
KAB-Diözesansekretär ist Rainer Forster nicht mehr. Doch wenn die Mitglieder heute den neuen KAB-Diözesanvorstand wählen, könnte er wieder da sein – als Vorsitzender. …
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes

Kommentare