Finanzbericht für 1200 Jahre Nandlstadt: Ein phänomenales Defizit

Nandlstadt – Ein Defizit von 83 746 Euro – das ist das Ergebnis des diesjährigen Jubiläumsjahres in Nandlstadt. „Wir haben gewusst, was auf uns zukommt“, resümmierte Rainer Klier (CSU) in seinem Kulturbericht.

Trotzdem sei dieses Ergebnis „phänomenal“, was vor allem an dem Engagement der Beteiligten liege. Konkret stehen 159 472 Euro Ausgaben Einnahmen in Höhe von 75 726 Euro gegenüber. Noch nicht miteingerechnet ist die Umsatzbeteiligung am Hopfenfest, außerdem werde man wohl noch Steuern zurückbekommen. Die Schwelle von 90 000 Euro werde man aber nicht überschreiten.

Kulturelle Höhepunkte gab es im Jubiläumsjahr einige: Klier zählte da die historische Austellung im Rathaus, das Musical „Sister Act“ und das Fest der Sinne auf. Auch das zehntägige Hopfenfest sei „sehr gut besucht“ gewesen – die Bedenken aufgrund der Länge hätten sich als unbegründet erwiesen.

Auch die Hopfenhalle wurde im Jubiläumsjahr aufgewertet: Klier berichtete von neuen Tischen und Stühlen sowie einem Vorhang zum Abtrennen. Die Halle sei nun für „alle Arten von Veranstaltungen geeignet“.

Außerdem wurde die Miete für Nandlstädter Vereine und Kulturschaffende gemindert. Insgesamt war es ein stattliches Programm für 2015. Für das kommende Jahr schickte Klier voraus, dass „Da Huawa, da Meier und I“ auf die Nandlstädter Bühne kommen. Zudem soll das Thema „Kultur im Rathaus“ fortgesetzt haben: „Denn die Ausstellung zur Geschichte der Gemeinde fand einen super Anklang“, berichtete Klier.

Regina Kaindl

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz Freising hat den Tunnelblick
In einer kleinen Nische wacht die Holzfigur der Heiligen Barbara über die Arbeiten. Doch die Mineure, die sich bereits 30 Meter unter Vötting vorgegraben haben, …
Ganz Freising hat den Tunnelblick
Radler sollen Vorrang haben
Ihr Botschaft war deutlich zu sehen: Mit einem zehn Meter breiten Banner überspannten grüne Mitglieder des Stadtrats, Ortsverbands und engagierte Radler nun die …
Radler sollen Vorrang haben
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Für junge Menschen steht Bayern neben Baden-Württemberg und dem Nordwesten Deutschlands als Wohnort besonders hoch im Kurs.
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Einer, der fehlen wird
Dass Pfarrer Heinz Winkler beliebt ist in Allershausen, das wusste man. Aber bei seiner Verabschiedung zeigte sich deutlich: Dieses Verhältnis zwischen Gemeinde und …
Einer, der fehlen wird

Kommentare