+
Auf einen in eine Gürtelschnalle eingelassenen Schreckschussrevolver stießen die Sicherheitskontrolleure bei einem 21-jährigen Rumänen.

Bundespolizei München Flughafen

Revolver in der Gürtelschnalle: „Little Joe“ darf nicht mitfliegen

  • schließen

Flughafen - Dass Waffen oder waffenähnliche Gegenstände an einem Flughafen nichts verloren haben, hat ein 21-jähriger Reisender aus Rumänien am Moos-Airport gelernt.

Der junge Mann wollte am Donnerstagnachmittag nach Rom fliegen, flog aber prompt bei der Sicherheitskontrolle auf: Denn da stießen die Kontrolleure sofort auf den Schreckschussrevolver, der in seine Gürtelschnalle eingelassen war, teilte die Bundespolizei München Flughafen mit. 

Der junge Mann wurde in einen separaten Raum zur Überprüfung gebracht. Dort stellte man fest, dass es sich bei der Gürtelschnalle mit Revolver um einen frei verkäuflichen Gas- und Signalrevolver namens „Little Joe“ handelt. „Allerdings war dem Reisenden weder bewusst, dass man solche Dinge nicht in ein Flugzeug mitnehmen darf, noch, dass man für das Führen einen sogenannten Kleinen Waffenschein benötigt“, schreibt die Bundespolizei weiter. 

Die Folge: Der Rumäne wurde an die Landespolizei übergeben, die den Revolver sicherstellte und eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz aufnahm. Seinen Flug erreichte der junge Mann natürlich nicht mehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Versammlung gestoppt: Die Partei fliegt aus Grünem Hof
Sie ist Satire: Die Partei. Aber nicht nur: Kevin Neuwirth (19) wird wohl als Direktkandidat der Spaß-Partei in den Landtagswahlkampf 2018 ziehen. Und offenbar verstehen …
Versammlung gestoppt: Die Partei fliegt aus Grünem Hof
Nach Einbruch in Au: Verdächtiger erkundigt sich nach Toiletten
Zu einem Wohnungseinbruch ist es am Sonntag zwischen 20.30 und 23 Uhr in Au gekommen. Der Unbekannte machte fette Beute. Ein Zeuge hat ihn möglicherweise gesehen.
Nach Einbruch in Au: Verdächtiger erkundigt sich nach Toiletten
Frische Kunst fürs Rathaus
Achtung, bunt! Zum wiederholten Mal bringt eine Bilder-Ausstellung Farbe und Originalität ins Echinger Rathaus.
Frische Kunst fürs Rathaus
Campus startet Info-Offensive
Das ist neu: „Wissenschaft erklärt für Alle“ wird es in Freising heißen. Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) will in einer Vortragsreihe auch dem Laien …
Campus startet Info-Offensive

Kommentare