Beleuchtungskonzept

"Forum Licht" für alle Freisinger

Der Info-Termin zum Beleuchtungskonzept für die Innenstadt steht: Zum „Forum Licht“ am Montag, 25. Juli, sind alle Bürger um 20.30 Uhr in den Pop-Up-Store (Marienplatz 7) eingeladen.

Zunächst werden dort Fachplaner Konzept und Technik der neuen Beleuchtung erläutern und gemeinsam mit Stadtbaumeisterin Barbara Schelle sowie Vertretern des Stadtplanungsamtes und der Stadtwerke Rede und Antwort stehen. Mit Einbruch der Dunkelheit klingt der Info-Abend mit einem Rundgang aus, bei dem ganz gezielt die Standorte der neuen Lampen aufgesucht werden. Hintergrund: Mit der Neugestaltung der Freisinger Innenstadt wird auch die bestehende Beleuchtung modernisiert und auf ein energiesparendes LED-System umgerüstet. Wo es die Möglichkeit gibt, sollen dabei die bestehenden Leuchtpunkte erhalten und Leuchten restauriert, umgerüstet und wiederverwendet werden. Zusätzlich zu den Umrüstungen werden in der Innenstadt neue Modelle von Überspann- und Mastleuchten installiert. Mit Unterstützung der Stadtwerke hat die Stadt Anfang Juli sechs Musterleuchten anbringen lassen und die Bürger ausdrücklich dazu eingeladen, Optik und Leuchtkraft der Musterleuchten bei Tag und Nacht zu prüfen und sich eine Meinung zu bilden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare