1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Forum

Freising: Landwirtschaftliches Anwesen steht in Brand - Löscharbeiten dauern an, ein Tier ist verendet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Hepting

Kommentare

Feuerwehr
Die Löscharbeiten dauern an: Ein Landwirtschaftliches Anwesen in Eggertshofen brennt. Derzeit geben die Einsatzkräfte alles, um das Anwesen zu löschen. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Löscharbeiten dauern an: Ein Landwirtschaftliches Anwesen in Eggertshofen brennt. Derzeit geben die Einsatzkräfte alles, um gegen den Brand zu kämpfen

Am späten Vormittag des heutigen Tages wurde gegen 11:40 Uhr ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Eggertshofen, einem Ortsteil von Freising, mitgeteilt. In der Folge eilten zahlreiche Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an die Brandörtlichkeit. Mittlerweile gibt es erste Erkenntnisse von der Brandursache.

Update vom 25. August, 14.50 Uhr: Ein Tier ist an der Unfallstelle gestorben

Das Feuer konnte durch die eingesetzten Feuerwehren aus der Umgebung schnell eingedämmt werden. Die Löscharbeiten dauern zur Stunde an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Personen wurden nicht verletzt. Wohngebäude wurden durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Durch den Brand wurde unter anderem eine Stallung völlig zerstört. Ein Großteil der circa 80 im Stall untergebrachten Kühe konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Ein Tier ist verendet. Der restliche Viehbestand wird zeitnah veterinärmedizinisch untersucht. Es entstand hoher Sachschaden, der noch nicht beziffert werden kann.

Entwarnung: Keine gefährlichen Stoffe sind in die Luft gelangt

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner mittels Twittermeldungen und Lautsprecherdurchsagen der Polizei vorübergehend aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Rauch hatte auch Auswirkungen auf den Flugverkehr des nahegelegenen Flughafens München. Hier musste der Flugbetrieb zeitweise eingestellt werden. Durchgeführte Messungen der Feuerwehr ergaben keine Hinweise darauf, dass gefährliche Stoffe in die Luft gelangt sind.

Im Zuge des Feuerwehreinsatzes mussten mehrere Straßen gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Kriminalpolizei Erding übernommen. Mit Ergebnissen ist frühestens im Laufe des morgigen Tages zu rechnen, da die Brandörtlichkeit vorher nicht vollständig untersucht werden kann.

Erstmeldung vom 25. August, 12.23 Uhr:

Heute gegen 11.40 Uhr wurde der Einsatzleitstelle der Brand eines Gebäudes auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Eggertshofen gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte steht ein Gebäude bereits in Vollbrand.

Weiterhin ist eine schwarze Rauchsäule zu sehen. Durch die starke Rauchentwicklung wurde der Flugbetrieb von Osten her auf der Nordbahn des Flughafens München vorläufig eingestellt. Außerdem sind auch die Polizei sowie Einsatzkräfte des BRK vor Ort. Die Sommerstraße in Richtung Pulling, sowie die Dürnecker Straße wurden gesperrt.

Anwohner werden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Feuerwehreinsatzkräfte tun ihr Bestes, den Brand einzudämmen. Auch die Polizei und das BRK sind vor Ort. Im Namen aller Einsatzkräfte wird darum gebeten, die Unfallstelle zu weiträumig zu umfahren, statt sie zu besuchen, damit die Löscharbeiten reibungslos verlaufen können. Sämtliche Zugangswege zur Brandstelle sollten stets frei gehalten werden! Es wird gebeten, auf die Warnungen von Polizei und Feuerwehr über Lautsprecherfahrzeuge zu achten.

Auch interessant

Kommentare