1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Forum

Freising: Unfall am Tunnel der Westumfahrung - Fahrerin leicht verletzt

Erstellt:

Von: Lena Hepting

Kommentare

Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Gestern kollidierte eine 23-Jährige mit einem BMW im Tunnel der Westumfahrung. Was der Polizei gleich auffiel: Die Fahrerin hatte Alkohol getrunken.

Mit ihrem Mitsubishi befuhr eine 23-Jährige aus Feldkirchen die Westumfahrung gestern gegen 20.30 Uhr in nördliche Richtung. Als sie am Nordportal aus dem Tunnel ausfuhr, geriet sie aus bisher noch nicht endgültig geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 53-jähriger Freisinger BMW-Fahrer mit seinem 15-jährigen Sohn die Westumfahrung in der Gegenrichtung.

Unfall am Tunnel der Westumfahrung: Fahrerin hatte Alkohol getrunken

Als der Mitsubishi auf seine Fahrspur geriet, versuchte er noch diesem auszuweichen. Trotz des Ausweichmanövers konnte der 53-Jährige aber eine Kollision nicht mehr verhindern und die beiden Pkw prallten mit der jeweiligen linken Fahrzeugfront aufeinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Vorderachse des BMW herausgerissen.

Trotz des heftigen Aufpralls wurde die 23-Jährige nur leicht verletzt, wohingegen die Insassen des BMW unverletzt blieben. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 28.000 Euro. Während der Unfallaufnahme fiel den Beamten Alkoholgeruch bei der 23-Jährigen auf.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille. Da die Unfallverursacherin zur weiteren Behandlung ins Klinikum Freising verbracht wurde, konnte dort auch gleich die Blutentnahme durchgeführt werden. Der Führerschein der jungen Fahrerin wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol eingeleitet.

Auch interessant

Kommentare