Frauen und Karriere

Drei gute Gründe, warum wir mehr Chefinnen brauchen

+
Frauen in leitenden Positionen haben einen positiven Effekt auf die Firmenkultur.

Nur 27 Prozent der Führungspositionen in deutschen Unternehmen werden von Frauen ausgefüllt. Zeit, dass sich das ändert.

Es gibt viele gute Gründe, das zu ändern. Hier sind drei:

Frauen sind spitze und werden immer besser

Junge Frauen haben meist die besten Schulabschlüsse, stellen mehr als die Hälfte aller Hochschulabsolventen und besitzen eine hohe Bereitschaft, sich weiterzuentwickeln. Bei der Stadt Freising werden immerhin gut ein Drittel aller Fachbereiche von Frauen geführt. „Ich erlebe die Kolleginnen als gut organisierte Teamplayerinnen, die einen lösungsorientierten Kommunikationsansatz haben“, betont Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher. „Mit einer großen Offenheit gegenüber unseren laufenden Fortbildungsangeboten unterstreichen gerade Frauen einen gesunden Ehrgeiz, ihre berufliche Fortentwicklung klug zu planen.“

Frauen führen zeitgemäß

Neben fachlichen Kompetenzen kommt es in einer modernen Führungs- und Arbeitskultur auf Kommunikationsfähigkeit, Coaching, Mitarbeitermotivation und -bindung an. All das zählt zu den Stärken von Frauen. „Es geht darum, ein Team zu formen, das bereit ist, anspruchsvolle Ziele zu erreichen“, sagt Alexandra Mebus, Geschäftsführerin von Zeppelin. Dazu sei es ganz wichtig, die Mitarbeiter zu unterstützen und weiterzuentwickeln. „Dazu muss man empathisch sein und zuhören können.“

Frauen bringen mehr Vielfalt ins Unternehmen

Auf den Mix kommt es an: Unternehmen mit einer ausgewogenen Besetzung von Männern und Frauen sind wirtschaftlich erfolgreicher und als Arbeitgeber attraktiver. Denn Frauen bringen mehr Vielfalt ins Unternehmen. „Es gibt Untersuchungen, die den positiven Effekt von Frauen in leitenden Positionen auf die Firmenkultur zeigen“, sagt Eva Dörpinghaus, ehemalige Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Freising.

Manuel Eser

Weiterlesen:

  • „Wir wollen Vorbilder sein. Drei Frauen haben den weiblichen Weg zum Erfolg gefunden“ (ab Seite 5)
  • „Corona schadet vor allem den Frauen. Gründe, warum die Pandemie für die Chancengleichheit ein Rückschlag ist“ (Seite 16)
  •  „Pro Frauenquote – gegen die Frauenquote“ (Seite 18/19)

Erfahren Sie mehr im Blätterkatalog:

ASMO Küchen

ASMO Küchen

Bei ASMO Küchen gilt das Sprichwort „Der Kunde ist König“ nicht nur für die …
ASMO Küchen
wbb

wbb

Corona schadet vor allem den Frauen. Das sind die Gründe, warum die Pandemie für …
wbb
Bei der Stadt Freising arbeiten mehr Frauen als Männer

Bei der Stadt Freising …

Die Stadt Freising ist ein besonderer Arbeitgeber: In der Belegschaft sind die …
Bei der Stadt Freising arbeiten mehr Frauen als Männer
Bestattungsinstitut Wimmer setzt auf weibliche Nachwuchskräfte

Bestattungsinstitut …

Lange war die Branche fest in männlicher Hand. Doch die Zahl an Bestatterinnen …
Bestattungsinstitut Wimmer setzt auf weibliche Nachwuchskräfte
Frauen & Karriere im Franziskuswerk Schönbrunn

Frauen & Karriere im …

Vier starke Frauen geben Impulse zum Thema „Frau sein – erfolgreich sein“
Frauen & Karriere im Franziskuswerk Schönbrunn
Butz & Neumair

Butz & Neumair

Die Firma Butz & Neumair setzt Gleichberechtigung im Team direkt um: Frauen …
Butz & Neumair
Freisinger Bank: „Ich bin genau da, wo ich immer sein wollte“

Freisinger Bank: „Ich …

Die Freisinger Bank fördert Frauen in allen Belangen. Vier Frauen berichten über …
Freisinger Bank: „Ich bin genau da, wo ich immer sein wollte“
Aufstiegschancen für Frauen bei der Lacon Electronic GmbH in Karlsfeld

Aufstiegschancen für …

Bei der Karlsfelder Lacon Electronic GmbH übernimmt Ines Hillmann den …
Aufstiegschancen für Frauen bei der Lacon Electronic GmbH in Karlsfeld