Verdacht bestätigt sich

Spürhund schlägt an: Brisanter Marihuana-Fund in Freising 

Mit Spürhund und mehreren Beamten hat die Polizei Freising eine Durchsuchung in der Flüchtlingsunterkunft an der Katharina-Mair-Straße durchgeführt. Das Ergebnis: Ein größerer Fund von Marihuana.

Freising - In der Asylunterkunft an der Katharina-Mair-Straße wurde am Montagmorgen von Beamten der PI Freising ein beantragter Durchsuchungsbeschluss vollzogen. Auf Grund von Vorerkenntnissen der Polizei wurden bei einem 25-jährigen Nigerianer Betäubungsmittel vermutet. 

Bei der Durchsuchung, die mehrere Beamte der PI Freising mit der Unterstützung einer Diensthundeführerin mit Rauschgiftsuchhund durchführten, konnten insgesamt mehr als 100 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Es folgt eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzes.

Ungleich mehr „Ware“ hatte ein Drogenkurier dabei, der im Farchanter Tunnel gestoppt wurde.

Das kann mit einer Stadt passieren, wenn Marihuana legal wird!

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Demo in Moosburg: Hände hoch für den Klimaschutz
Schwarze Hände und eine klare Botschaft: Heute fand auch in Moosburg eine Aktion gegen den fortschreitenden Klimawandel durch Kohleabbau statt.
Demo in Moosburg: Hände hoch für den Klimaschutz
Dramatische Szenen auf der Isar: Kajakfahrer geraten bei Betriebsausflug in Lebensgefahr
Aus einem lustigen Betriebsausflug in Kanus wurde am Samstag am späten Nachmittag plötzlich eine lebensgefährliche Situation auf der Isar.
Dramatische Szenen auf der Isar: Kajakfahrer geraten bei Betriebsausflug in Lebensgefahr
So wundervoll klingt ein Jahr
Mit Joseph Haydns spätklassischem Alterswerk „Die Jahreszeiten“ in einer konzentrierten Fassung begeisterten der Chor Cantus Eho, das Kammerorchester Eching und als …
So wundervoll klingt ein Jahr
Eine Show der Extraklasse
Handys aus, Haarspray raus! Der dritte Freisinger Musicalsommer gab sich bunt. Knallbunt. Und das nicht nur durch Bühnenbild und Beleuchtung. „Hairspray“ war ein …
Eine Show der Extraklasse

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.