+
Wegen eines Defekts an der Brandmeldeanlage war die FFW zur Wohnanlage an der Murstraße ausgerückt.

Einsatz an der Murstraße

Aufregender Vormittag bei den Isarhüpfern

  • schließen

Freising - Ganz schön aufregend ging es gestern kurz vor 9 Uhr am Kinderhaus „Isarhüpfer“ an der Lerchenfelder Murstraße zu. Mit Sirene und Blaulicht waren Feuerwehr und Polizei angerückt. Die Brandmeldeanlage hatte Alarm in der Tiefgarage der Wohnanlage, in die auch die Kita „Isarhüpfer“ integriert ist, ausgelöst.

Ganz schön aufregend ging es am Kinderhaus „Isarhüpfer“ an der Lerchenfelder Murstraße zu. Mit Sirene und Blaulicht waren Feuerwehr und Polizei angerückt.

Die Brandmeldeanlage hatte Alarm in der Tiefgarage der Wohnanlage, in die auch die Kita „Isarhüpfer“ integriert ist, ausgelöst. „Als die Helfer da waren, wurden die über 40 Kinder aus der Krippe und dem Kindergarten in ihre Anoraks eingepackt, und dann ging’s raus auf die Terrasse“, erzählt Kinderpflegerin Sandra Bösl: „Wir haben ja zunächst nicht gewusst, was los ist.“ Auch wenn alles ein bisserl aufregend war, und sogar die „eine oder andere Träne“ floss, war die Ungewissheit schnell verflogen, als sich die Ursache für den Alarm herausstellte: „Wir haben einen technischen Defekt in der Brandmeldeanlage der Wohnanlagen-Tiefgarage festgestellt“, klärte Stadtbrandinspektor Anton Frankl auf.

Dessen Team war mit drei Einsatzfahrzeugen von der Feuerwache 2 zum nahegelegenen Lerchenfelder Einsatzort ausgerückt. In der Zwischenzeit waren die Sorgen der Kinder längst verflogen und hatten der Neugier Platz gemacht. Vor allem standen die mächtigen knallroten Einsatz-Lkw und die Drehleiter ganz stark im Fokus der Kleinen. Nach rund einer halben Stunde war der Spuk vorbei – und der normale Kita-Alltag lief wieder an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Freising ist und bleibt keine Faschingshochburg. Wenn dann noch miserables Wetter dazu kommt, dann ist auch das Faschingstreiben auf dem Marienplatz kein Publikumsmagnet …
Ganz ohne Gaudi geht’s auch nicht
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Gammelsdorf - Der Nachtumzug in Gammelsdorf wird die Polizei noch länger begleiten: Im Rahmen der Faschingsgroßveranstaltung kam es zu mehreren Anzeigen wegen …
Keilereien und Alkoholexzesse: Nachtumzug mit Schattenseiten
Ein Hauch von Woodstock
Im Fasching ist alles möglich. Da kann sogar das Unterhaus des Lindenkellers zu Woodstock werden. Die richtigen Bands braucht man halt.
Ein Hauch von Woodstock
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken
Zwei Männer wurden am Montag in Hallbergmoos kontrolliert - beide ließen sich etwas zu Schulden kommen.
Der eine ohne Führerschein, der andere betrunken

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare