+
Bitte stehen lassen! Der „Geschmückte Gürtelfuß“, eine Pilzart aus der Familie der Schleierlingsverwandten, ist giftig. Wer sich in solchen Fragen unsicher ist: Die LWF bietet auch außerhalb der Ausstellung Pilzberatungen an.

Ausstellung an der LWF

Damit die richtigen Pilze im Topf landen

Freising - Die Jagdsaison auf Pilze hat in diesem Jahr schon sehr früh begonnen. Was es in den Wäldern rund um Freising jetzt alles an Pilzen zu finden gibt, zeigt die Frischpilzausstellung an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), die am Wochenende stattfindet.

Die beiden Pilzexperten Markus Blaschke und Gernot Lysek verraten im Vorfeld der Frischpilzausstellung auch einige Tipps zum Sammeln von Pilzen: So sollen alle unbekannten Arten für die Bestimmung möglichst vollständig aus der Erde entnommen und unbedingt getrennt von den bekannten Speisepilzarten aufbewahrt werden. Arten, die vom Sammler schon im Wald zweifelsfrei identifiziert wurden, können bereits vor Ort abgeschnitten und küchenfertig geputzt werden.

 Darunter wird sicherlich auch der Maronenröhrling zu finden sein – er ist der Speisepilz des Jahres 2016. Natürlich können keine Fundorte für Steinpilze und Pfifferlinge genannt werden. Dafür geben die Experten Hinweise, wie die „Pilz-Beute“ sicher nach Hause kommt. Neben den Speise- und Giftpilzen der Saison werden hier auch zahlreiche andere Schwammerl gezeigt, die für den Lebensraum Wald wichtige Funktionen haben und sonst kaum Beachtung finden.

 Für Kinder findet wieder ein kleines Quiz statt. Zudem bieten Experten den Besuchern an, die mitgebrachten Fundstücke kostenlos bestimmen zu lassen. Übrigens: Die Veranstaltung in Freising fällt heuer mit dem 1. Europäischen Pilztag zusammen. Dieser wurde zur Förderung der Popularität der Pilze sowie zum Schutz seltener und bedrohter Arten ausgerufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der wilde Bär geht in Ruhestand
Freising bekommt ein neues Stadtwappen. Doch im Stadtrat herrschte alles andere als Einigkeit über das Signet, das nach Ansicht einzelner Räte nun ein „Kinderhopperlbär“ …
Der wilde Bär geht in Ruhestand
Nach Großeinsatz: Patient steht plötzlich wieder an Klinik-Pforte
Ein Langenbacher (54) war am Donnerstag spurlos aus dem Klinikum Freising verschwunden und hatte einen Großeinsatz ausgelöst. Am Freitag stand er dann plötzlich wieder …
Nach Großeinsatz: Patient steht plötzlich wieder an Klinik-Pforte
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde

Kommentare