+
Bitte stehen lassen! Der „Geschmückte Gürtelfuß“, eine Pilzart aus der Familie der Schleierlingsverwandten, ist giftig. Wer sich in solchen Fragen unsicher ist: Die LWF bietet auch außerhalb der Ausstellung Pilzberatungen an.

Ausstellung an der LWF

Damit die richtigen Pilze im Topf landen

Freising - Die Jagdsaison auf Pilze hat in diesem Jahr schon sehr früh begonnen. Was es in den Wäldern rund um Freising jetzt alles an Pilzen zu finden gibt, zeigt die Frischpilzausstellung an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), die am Wochenende stattfindet.

Die beiden Pilzexperten Markus Blaschke und Gernot Lysek verraten im Vorfeld der Frischpilzausstellung auch einige Tipps zum Sammeln von Pilzen: So sollen alle unbekannten Arten für die Bestimmung möglichst vollständig aus der Erde entnommen und unbedingt getrennt von den bekannten Speisepilzarten aufbewahrt werden. Arten, die vom Sammler schon im Wald zweifelsfrei identifiziert wurden, können bereits vor Ort abgeschnitten und küchenfertig geputzt werden.

 Darunter wird sicherlich auch der Maronenröhrling zu finden sein – er ist der Speisepilz des Jahres 2016. Natürlich können keine Fundorte für Steinpilze und Pfifferlinge genannt werden. Dafür geben die Experten Hinweise, wie die „Pilz-Beute“ sicher nach Hause kommt. Neben den Speise- und Giftpilzen der Saison werden hier auch zahlreiche andere Schwammerl gezeigt, die für den Lebensraum Wald wichtige Funktionen haben und sonst kaum Beachtung finden.

 Für Kinder findet wieder ein kleines Quiz statt. Zudem bieten Experten den Besuchern an, die mitgebrachten Fundstücke kostenlos bestimmen zu lassen. Übrigens: Die Veranstaltung in Freising fällt heuer mit dem 1. Europäischen Pilztag zusammen. Dieser wurde zur Förderung der Popularität der Pilze sowie zum Schutz seltener und bedrohter Arten ausgerufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare